Follower

Freitag, 21. Oktober 2011

Feierabend

Ich bin enttäuscht. Ich hab mir 14 Tage lang die Hacken abgelaufen und gemacht, was ich konnte, um der Kollegin wirklich eine Hilfe zu sein. Und was sagt diese zum Abschied? Tschüß. Sonst nichts. Gar nichts. Nicht mal sowas wie, hat Spaß gemacht oder gut, dass du da warst oder irgendwas! Stattdessen hab ich gehört, wie sie zu einer Kollegin meinte, sie hätte sich schon lange nicht mehr so aufs Wochenende gefreut. Außerdem hat sie sich mit ner Kollegin an einen anderen Tisch gesetzt zum Klönen und dieser dann einen Cappu ausgegeben, während ich die ganzen Kinder betreut habe. An sich kein Problem, aber sie hätte mir dann doch auch einen Cappu anbieten können, finde ich. Blöde Kuh!!!!

Kommentare:

  1. Ach, so was ist wirklich fies .. und irgendwie weiß man dann auch nie genau, wie man am Besten reagieren soll..

    AntwortenLöschen
  2. Das ist gemein - außerdem tja - fühlt man sich etwas ausgenutzt. Manchen fällt es auch schwer Danke zu sagen - aber viele nutzen andere auch gerne für ihre Zwecke aus... Die Kinder sind dabei wohl wichtiger - oder?
    Ich habe solche Kolleginnen immer innerlich verachtet - wie schön, daß ich jetzt mehr mit Männern arbeite, die sind irgendwie direkter und eindeutiger mit ihren Aussagen.
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  3. Wie heißt es so treffend?: Benehmen ist Glückssache und manche Menschen haben kein Glück.
    So gesehen kannst du nur froh sein, mit der Person nicht dauerhaft arbeiten zu müssen.
    Einfach schade, dass solche Menschen nicht mal ein Mindestmaß ein Freundlichkeit oder einfach nur Höflichkeit aufbringen. Als sei irgendwas daran kompliziert. Ich denk jetzt lieber nicht drüber nach, dass man sowas auf Kinder loslässt! Als "Erzieherin". Haaa haaa!

    AntwortenLöschen
  4. Ob Männer oder Frauen, so etwas können beide Geschlechter gut -.-

    AntwortenLöschen
  5. Danke, ihr Lieben, das hat gut getan zu lesen!!

    AntwortenLöschen