Follower

Freitag, 31. Dezember 2010

Talk

Er: Übers Zusammenziehen können wir nächstes Jahr Silvester nochmal reden.
Ich: Und wenn das Zusammenwohnen ne Weile richtig gut klappt, dann heiraten wir.
Er: Da hab ich ja wohl auch noch ein Wörtchen mitzureden.
Ich: Ja, ein kleines.
Er: Mit 4 Buchstaben.
Ich: Jaja

Kuss

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Immer mehr

Meine Freunde kamen spät, aber sie kamen. Mein sonst redseliger Liebster war sehr sehr schüchtern. Ich fürchte, ich hab ihn vorher verrückt gemacht, das hat ihn verunsichert. Ich bin aber auch blöd! Selber war ich auch  nicht sonderlich schnackig. Naja, egal! Wenn man sich das erste mal trifft, ist es immer etwas schwierig. Ist mir aber gar nicht mehr so wichtig, wie sie ihn finden. Schöner wär natürlich, sie würden ihn mögen, aber letztlich unwichtig.
Jedenfalls war er heute auch wieder hier und ich fühle mich sehr wohl mit ihm, immer noch und immer mehr.

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Wohnung

Er hat endlich eine Wohnung! Sogar eine 2 Zimmerwohnung, allerdings gute 20 Minuten von hier entfernt, aber das ist machbar. Als er sich der Vermieterin vorgestellt hat, hat er gleich erzählt, dass er sicher auch öfter Besuch bekommen würde von einer Frau mit einem Hund. Die ältere Dame hat aber kein Problem mit Hunden. Dass er nicht nur an mich sondern sogar an meinen Hund denkt, finde ich schon echt süß.
Vielleicht kann er sich mit der Vormieterin einigen und schon früher einziehen, der eigentliche Termin ist erst zum 01.02.2011.
Und heute hat er Freundinnenprüfung. Den ersten Pluspunkt bei ihr wird er damit machen, dass mein Hund ihn liebt. Und sollte der schlimmste Fall eintreten, dass sich beide null verstehen, ist es auch nicht tragisch, dann werden sie eben getrennt gehalten.
Ansonsten ist immer noch alles wunderschön.

Dienstag, 28. Dezember 2010

Heute Morgen

Heute ist die nächste Wohnungschance. Hoffentlich klappt das endlich.
Von früh morgens bis eben war er wieder hier und er geht mir nicht auf die Nerven. Kein Stück.
Morgen dann für meine Vegetarier einkaufen und dann mal gucken, wie die sich verstehen...

Montag, 27. Dezember 2010

Differenzen

Für Übermorgen hat sich meine Freundin mit ihrem Mann angemeldet. Natürlich wollen sie meinen Muskelprotz begutachten. Ich denke mal, da liegen Welten dazwischen. Während meine Freundin seit vielen Jahren strengste Vegetarierin ist hat mein Liebster schon mal auf dem Schlachthof gearbeitet - um nur von dem krassesten Unterschied zu berichten.
Aber meine größte Sorge ist ja nach wie vor, dass sie ihn für nur ungenügend gebildet halten. Ich denke aber inzwischen, dass es nicht an mangelnder Intelligenz sondern schlicht an seinem Elternhaus liegt. Seine Mutter hab ich ja damals auch kennengelernt - sie war ein Drachen. Sein Vater ist sehr früh gestorben.
Aber wie auch immer, letztlich ändert es ja nichts, ob sich die beiden nun verstehen oder nicht. Meine Schwester kann mit meiner Freundin auch gar nichts anfangen und ich komm ja trotzdem mit beiden gut zurecht. Im schlimmsten Fall würden sich die beiden Parteien eben nicht mehr begegnen.
Ach das wird schon, ich mach mir doch schon wieder zu viele Gedanken.

Sonntag, 26. Dezember 2010

Endlich

So, Weihnachten ist zu Ende! Hab mir gerade einen Kakao mit Rum gemacht, weil mir so kalt war. Jetzt ist mir warm, aber ich merke den Rum auch anderswo schon.
Mein Muskelprotz war heute endlich hier und wir sind uns einig, dass das das letzte Weihnachtsfest in dieser Art war, also mit anderen Worten, dass wir nicht wieder getrennt voneinander feiern wollen und werden. Jedenfalls solange ich ihn will - meinte er.
Silvester wollen wir zusammen verbringen und wie es aussieht werden wir einfach hierbleiben, Raclette essen und was Leckeres trinken. Weil wenn wir woanders feiern, kommen wir nicht nach Hause, ohne dass einer nüchtern bleibt, da bei uns ab 23.00Uhr kein Taxi mehr zu bekommen ist an Silvester. Ist mir aber auch genauso recht. Aber soweit ist es ja noch gar nicht.
Ich werd jetzt noch ein bisschen Wallander gucken und dann schön zu Bett. Gute Nacht

Samstag, 25. Dezember 2010

Viel Wind..

Unser Heilig Abend war wie in jedem Jahr. Nur Oma, Opa, Sohn und ich, gutes Essen, etwas Spielen, wieder Essen, Geschenke auspacken, etwas Reden und fertig. War natürlich trotzdem sehr nett. Aber ich möchte im nächsten Jahr nicht ohne meinen Muskelprotz feiern!
Er hat gemerkt, dass irgendwas nicht so ganz in Ordnung war. Ich wollte ihn aber nicht mit meinem Genörgel nerven, hätte ja auch nichts mehr geändert und so hab ich dann nicht gesagt, was genau mich so stört, sondern hab behauptet, dass alles gut wär. Damit hab ich aber nicht viel erreicht, mein Sensibelchen hat gegrübelt, was schief gelaufen sein könnte, hat kaum geschlafen und besorgte Nachrichten und sms geschickt, in denen er Vermutungen über den Ursprung meines Unmutes geäußert hat. Ich hab natürlich versucht, ihn zu beruhigen. Soo schlimm, war das Ganze ja nun auch wieder nicht.
Morgen kommt er endlich, sofern das Wetter das auch will und dann ist alles wieder im Lot. Hoffentlich.

Freitag, 24. Dezember 2010

Genervte Tilli

Das Geschenk für meinen Sohn ist nicht angekommen, trotz amazon Versprechungen!!! Und obwohl die Straße inzwischen geräumt wurde!!!!
Heute morgen musste ich noch mit meiner Mutter Besorgungen machen, natürlich war ich noch gar nicht soweit, als es unbedingt sofort losgehen musste - also die Hälfte (die Dinge für mich) vergessen.
Mein Muskelprotz feiert vielleicht nicht bei seiner Schwester, weil die etwas außerhalb wohnt und die Straßen eventuell nicht befahrbar sind, also bleibt er in seinem Nochzuhause, das nervt mich am allermeisten!!!
Ich wünsche mir zu Weihnachten, dass mein Liebster endlich eine passende Wohnung findet und das ganz ganz bald!!
So, also nochmal allen, denen ichs noch nicht gewünscht habe, frohe Weihnachten!

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Schneekatastrophe

Ich könnte heulen, schimpfen, fluchen!! Wir wohnen etwas ausserhalb, gar nicht so viel nur wenige Minuten bis zur nächsten Stadt, aber aufgrund der Verwehungen kann mein Muskelprotz nicht herkommen. Er hats versucht, über eine Stunde lang - von beiden Seiten der Straße, aber es geht nicht.
Verf....te Schei...!!!! Morgen ist er ohnehin bei seiner Schwester eingeladen, also auch nicht bei mir und selbst wenn er kommen wollte, ist ja kein Durchkommen. Ab mit dem Schnee nach Afrika!
Ich würde jetzt gerne etwas kaputt machen! Oder wenigstens laut schreien, aber das würde meinen Sohn sicher verwundern.
Euch wünsche ich aber frohe Weihnachten und alles, was ihr euch wünscht!

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Alles ist gut

Da hab ich doch echt zu viel reininterpretiert, wo gar nichts war. Er hat nicht nur noch eine für ihn viel typischere sms geschrieben, er ist sogar noch spontan vorbei gekommen, obwohl er eigentlich etwas anderes vorhatte, spät abends haben wir noch geschrieben. Und alles war wieder sehr harmonisch und schön, wir haben uns nur unterhalten, aber das gut.
Das ist ja schon günstig, dass wir nur wenige Minuten voneinander entfernt wohnen. Neulich waren wir gleichzeitig im selben Supermarkt und ich habe ihn nicht gesehen. Also ist es durchaus möglich, dass wir uns in den letzten 23 Jahren doch ab und an mal über den Weg gelaufen sind, ohne voneinander Kenntnis zu nehmen. Ohne Internet wär nichts passiert. Anfangs noch hätte ich nie gedacht, dass ich mich nochmal in ihn verlieben könnte. So, hab ich aber nunmal und er sich in mich und alles ist gut!

Dienstag, 21. Dezember 2010

Kopf aus!!

Irgendwie hab ich heute das Gefühl, dass beim Muskelprotz so langsam die Luft ausgeht. Seine Morgengrüße übers Internet werden Ich-bezogener, und auch die sms von heute war sehr sachlich - hätte fast von mir sein können. Als er gestern hier war, wurde er so müde, dass er fast eingeschlafen wär, aber zu Hause war er wieder fit.
Gut, es ist möglich, dass es an dem Stress liegt, den er ja definitiv hat. Er arbeitet und sucht mit allen Mitteln nach einer Wohnung, hat hier und da auch Besichtigungstermine und natürlich auch Alltagskram zu erledigen. Darüberhinaus zickt seine Stieftochter rum - zum Glück ist sie schon volljährig.
Naja, mal sehen, wie sich das weiter entwickelt. Vielleicht sehe ich auch zu schwarz und habe wieder mal zu viel Zeit zum Grübeln, denn andererseits hat er gesagt, dass der einzige Grund, den er sich für eine Trennung vorstellen könnte, wäre, wenn ich ihn betrügen oder anlügen würde.

Montag, 20. Dezember 2010

früh zu Bett

Sorry, aber um euch heute zu erzählen, dass mein Muskelprotz heute hier war und wie es mit ihm war, bin ich echt zu müde.
Ich konnte nämlich gestern mal wieder nicht einschlafen und bin dennoch früh wach geworden, zumal mein Liebster sich für morgens angemeldet hatte und ich den Wecker stellen musste.
Er hat uns einen Tannenbaum geschenkt, der schönste, den wir je hatten und das sagt auch mein unvoreingenommener Sohn. Wenn er mal fertig geschmückt ist, mach ich vielleicht ein Foto.
Jetzt war er ja gestern fast den ganzen Tag und heute auch hier und er geht mir immer noch nicht auf die Nerven. Ich hab mich trotz meines Besuches nicht vom Wäsche aufhängen und Geschirrspüler ausräumen abhalten lassen und er war auch nicht genervt davon. Was ihn allerdings nervt ist, dass ich ihn oft frage, ob er nicht Hunger hat oder etwas trinken möchte. Aber ganz ehrlich, er kommt morgens und hat noch nichts außer Kaffee zu sich genommen und fährt erst abends, da kommt man doch gelegentlich mal auf die Idee, etwas zu essen, oder nicht? Wenn ich dann etwas esse, möchte er nichts.
Heute hat er lediglich etwas Schokolade und gestern ein paar Kekse gegessen.
Ach egal, jedenfalls war es wieder nett und mein Hund und ich sind nun müde - gute Nacht.

Sonntag, 19. Dezember 2010

ohne Überschrift

Gestern war ich bei einer Freundin zum Geburtstag eingeladen. Boahhh, war das langweilig. Wegen des Wetters war eine schon mal auf der Strecke geblieben - Auffahrunfall. Eine war beleidigt, weil die Einladung nicht so richtig rüberkam, die hatte sich dann was anderes vorgenommen. Dann blieben noch 2 Frauen und ein Bekannter neben mir und meiner Freundin. Die Frauen, außer mir, Kolleginnen - also nur ein einziges Thema... Ja, das wars, nicht mal das Essen war herausragend.
Heute war Muskelprotz wieder hier. War wieder sehr schön. Er hat gesagt, so lange ich ihn will, kann ich mich darauf einstellen, dass wir zusammen bleiben. Und wenn mir etwas nicht gefällt, soll ich es sofort sagen, damit es geändert werden kann. Naja, noch ein paar nette Dinge mehr, aber ich muss ja nicht alles erzählen.
So ging der Tag rum, wie im Fluge, aber morgen kommt er wieder!! (Wenn er nicht wieder Kopfschmerzen hat)

Samstag, 18. Dezember 2010

Zeit

Gestern hab ich noch gesagt, dass die Dosis stimmt, heute weiß ich aber auch erst, dass mein Muskelprotz schon wieder keine Zeit für mich hat. Genau genommen hätte er heute abend Zeit, da bin ich aber bei meiner Freundin zur Geburtstagsfeier.
Weil mein Liebster gestern unpässlich war - Kopfschmerzen -, haben wir uns das letzte mal am Donnerstag gesehen und sehen uns nun - wenn nichts dazwischen kommt - erst am Sonntag wieder.
Wenn man überlegt, dass wir gute 23 Jahre ohne einander ganz gut ausgekommen sind, sind das doch komische Gedankengänge.
Wenn wir uns gegenübersitzen, sehe ich ganz oft noch den Jungen von damals vor mir, sooo sehr verändert man sich eben doch nicht. Er sagt immer, dass alles, was er damals an mir weniger gut fand, heute weg ist. Ich bin weniger zickig als damals und nicht mehr so überheblich, naja mal sehen, ob das so bleibt.
Er hat mal gesagt, dass er mich nicht so nimmt, wie ich bin, sondern genau so will, wie ich bin.

Freitag, 17. Dezember 2010

Wohnungsnot

Mist, mit der Wohnung zum 15.12. hat es nicht geklappt, nächste Hoffnung zum 01.01.11. Aber so, wie es im Moment ist, ist es ja auch ganz gut. Wir sehen uns, so oft er kann. Er arbeitet bis abends und hat dann oft noch Wohnungsbesichtigungen oder was man sonst so zu erledigen hat aber ansonsten ist er hier. Natürlich bleibt er auch nicht ewig, denn er muss ja am nächsten Morgen wieder früh aufstehen. Dennoch ist es für mich die richtige Dosis, denn ich bin es einfach nicht mehr gewohnt, nicht allein zu sein. Ich weiß nicht, wie es wäre, wenn wir uns längere Zeit ununterbrochen sähen. Das wird ja sicher auch noch mal kommen.
Meine Mutter hat mich neulich gefragt, ob ich einen neuen Freund habe. Ich hab geantwortet, einen neuen alten Freund. Sie hat direkt gemeint, er könnte doch hier einziehen, schließlich kennen wir uns doch schon so lange und wir hätten ja schon Silberhochzeit feiern können, wenn wir sofort geheiratet hätten, damals. Das wollen wir aber beide nicht, darüber reden wir im Sommer oder Herbst nochmal, haben wir abgemacht. Und wie gesagt, das wäre mir auch zu eng, wir sind gerade mal einen Monat zusammen.
Meine bisherigen Beziehungen sind allerdings grundsätzlich sofort bei mir eingezogen, das hatte sich immer so ergeben und damals war es auch noch einfacher für mich, mich auf jemanden einzustellen.

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Schluss machen

Gestern abend war er wieder nach der Arbeit hier. Wir haben überlegt, dass es fair wäre, wenn er diesmal Schluss machen würde, weil ich ja letztes mal Schluss gemacht habe. Natürlich noch nicht sofort, nur, wenn überhaupt.
Er hat darüber hachgedacht, weshalb er denn Schluss machen könnte und sagte nach kurzem Grübeln, dass ihm einfach kein Grund einfällt, weswegen er Schluss machen sollte.
Hach, mein Muskelprotz!

Geschenkideen

Neulich hab ich mit meiner Freundin geschnackt (gesprochen) und sie hat mir erzählt, dass sie und ihr Mann das Küssen wiederentdeckt haben. Die beiden sind schon 20 Jahre zusammen, davon 10 verheiratet und haben irgendwann aufgehört, sich zu küssen. Das kann ich mir gar nicht vorstellen. Ich war ja nun auch nie so lange mit jemandem zusammen, aber sich jeden Tag zu sehen, ohne sich zu küssen?


Anderes Thema: Was soll ich meinem Liebsten zu Weihnachten schenken???? Ich hab wirklich null idea!! Etwas persönliches, aber nicht zu extrem, soll nur eine Kleinigkeit sein, wir feiern ja auch nicht zusammen. Kein Kitsch, nichts zum Essen, kein Buch, keine Kleidung, nichts fürs Auto oder die neue Wohnung und schon gar nichts für die Gesundheit also was???

Dienstag, 14. Dezember 2010

Marie

Sollte verhütungstechnisch doch etwas schief gehen, haben wir schon einen Namen für unser Mädchen. Einen Jungen hab ich ja schon und ich wollte sowieso immer ein Mädchen. Sie heißt dann Marie.
Gestern schrieb er mir, von sich, mir und Marie geträumt zu haben. Wir drei waren rodeln. Daraufhin hab ich ihm geantwortet, dass dann ja alles gut wäre, wenn wir noch zusammen sind, wenn Marie schon rodeln kann. Darauf hat er geantwortet: "Wir sind auch noch zusammen, wenn Marie ihr erstes Baby bekommt, oder nicht???"

Montag, 13. Dezember 2010

Memo

Ich hab ihn, meinen Muskelprotz, so richtig doll lieb!! Er ist ein ganz wunderbarer, gefühlvoller, liebenswerter, sensibler und humorvoller Mann. Und das beste ist, dass er mich so sehr lieb hat, genauso, wie ich bin.
 Er macht die schönsten Liebeserklärungen. Er denkt oft an mich ohne jemals zu drängeln oder zu nerven.

Das wollte ich einfach mal aufschreiben, für den Fall, dass es mal einen Moment geben sollte, an dem ich mich daran erinnern muss.
Seine größte Angst bei uns beiden ist nämlich, dass ich mich wieder nach kurzer Zeit von ihm trenne, wie damals. Ohne dass es einen ernsthaften Grund gab, wir hatten uns damals kaum gestritten, es gab keine größeren Auseinandersetzungen. Natürlich gab es trotzdem Gründe für die Trennung, sonst hätten wir uns ja nicht getrennt, aber vielleicht wäre auch damals noch etwas zu retten gewesen, wenn ich mir die Mühe gemacht hätte, es zu versuchen.
Er hat mich gebeten, nicht gleich alles hinzuschmeißen, sollten wir mal böse aufeinander sein.
Jedenfalls, sollten wir uns mal ernsthaft streiten, werde ich mir diesen post nochmal ansehen.

Sonntag, 12. Dezember 2010

Kuschelsonntag

Genau Bianca, mit ihm! Ich hab den ganzen Tag mit ihm verbracht. Verabredet waren wir für 9.00Uhr, mein Handy ging aber schon kurz nach 7.00Uhr. Typisch Mann! Frau würde doch warten, oder nicht? Mann schickt dann schon mal eine sms, er wäre schon wach und hätte ja auch Sehnsucht und außerdem Hunger - gut, er hat sich netter ausgedrückt, aber inhaltlich ist es so richtig wiedergegeben. Somit war ich dann auch wach und hätte ja auch nicht wieder einschlafen können, also kam er früher.
Er frühstückt süß - Nutella, Marmelade, ich salzig. Das war dann unser erstes gemeinsames Frühstück. Den Rest des Tages, also bis jetzt, haben wir verbracht, wie es sich für einen Sonntag gehört. Außer mit dem Hund gespielt haben wir nur gemeinsam relaxt. Sehr sehr schön!!

Samstag, 11. Dezember 2010

Zusammenraufen

Gestern abend nach der Arbeit war er wieder hier. Mein Hund ist wieder schier durchgedreht vor Glück und musste somit wieder in den Flur. Ganz normal ist mein Hund nicht, entweder hält sie sich für einen Menschen oder meinen Muskelprotz für einen Hund. Als ich kurz unachtsam war und sie ins Wohnzimmer schlüpfen konnte, hatten wir Mühe, sie wieder in den Flur zu bekommen, denn dumm ist sie nicht. Sie wußte sofort, was wir vorhatten und mühseliges Locken half nicht, nur ihr Kopf lugte durch den Türspalt. Mit ein bisschen Geduld haben wir es aber geschafft.

Mir ist gestern etwas aufgefallen, was mich früher schon an meinem Muskelprotz gestört hat. Ich will nicht näher darauf eingehen, was es ist, jedenfalls haben wir direkt darüber gesprochen. Da er nun schon vor über 20 Jahren so war, läßt es sich sicherlich nicht abstellen. Aber er weiß jetzt, dass es mich stört, wenn er so ist und ich, dass ich das nicht so ernst nehmen muss. Wir müssen uns halt zusammenraufen, wenn wir länger zusammen bleiben wollen und das wollen wir - beide.
Davon abgesehen war es wieder sehr schön, ihn hier zu haben. Morgen früh kommt er zum Frühstück.

Freitag, 10. Dezember 2010

brauchen

Habe heute eine sms bekommen, in der er erklärt, dass er die Seite gelöscht hat, weil er sie ja nicht mehr benötigt, weil er ja mich hat und mehr nicht braucht. Ich find das total süß. Natürlich war da auch eine Anspielung mit drin, dass ich doch meine Seite auch nicht wirklich brauche, aber ich hatte sie ja nun auch schon gelöscht und er hat ja auch Recht, braucht man gar nicht!!
Was ich eigentlich bräuchte, wäre ein guter Job, da käme ich dann nicht mehr auf so dumme Ideen und finanziell wär das natürlich auch besser.

Donnerstag, 9. Dezember 2010

GELÖSCHT

Mein Muskelprotz hat seine Harmlosseite gelöscht, das ist jetzt schon die zweite Internetseite, die er wegen mir gelöscht hat. Als ich das gesehen hab, hab ich meine auch gelöscht.
Wir haben heute noch nicht miteinander gesprochen, nur 2-3 sms geschickt, daher weiß ich noch nicht, was nun seine Motivation zum Löschen war.
Jetzt bleibt ihm nur noch facebook, da bin ich noch nicht angemeldet...

Hartnäckiger Knoblauch Hund

Bin ich froh, dass ich dem Hartnäckigen sofort gesagt habe, dass wir uns nie treffen werden und ich einen Freund habe, denn mein Verdacht, dass es sich bei ihm um einen fake handelt, spitzt sich zu.
Ich bin nicht sicher, wer mir da schreibt, aber der für den er sich ausgibt, ist es wahrscheinlich nicht. Er hat meinem Liebsten über die Harmlosseite eine Nachricht geschickt, in der er ihn fragt, ob es sich bei ihm um meinen Freund handelt. Das Verdächtigste daran ist, dass er darin meinen Nachnamen nennt, den er gar nicht kennen kann. Ich hab auf der Seite meinen Nachnamen mit dem ersten Buchstaben abgekürzt.
Also irgendetwas stimmt da doch nicht! Mein Liebster streitet ab, damit etwas zu tun zu haben.
Aber egal, ich hab nichts verbrochen. Bin mal gespannt, ob der sich nun noch mal meldet.
Ansonsten war mein Liebster gestern abend hier, wir waren nicht bei meinen Eltern, weil wir ja auch erstmal über den Hartnäckigen geredet haben.
Wir mussten den Hund wieder in den Flur bringen, weil sie sonst keine Sekunde von meinem Muskelprotz ablässt. Am liebsten schleckt sie ihm in die Ohren, wenn sie da nicht drankommt eben auch überall sonst. Ich bin dann bei ihr total abgemeldet. Und kaum ist er weg, legt sie sich friedlich neben mich und schläft.
Ich hab gestern für Sohn und mich mit Knoblauch gekocht und meinem Liebsten dann angeboten, doch wenigstens einen Happs davon zu essen, damit er den Knoblauch nicht so riecht, wollte er nicht. Versteh ich nicht.

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Beziehung

Heute abend wird er nach der Arbeit herkommen. Wir haben uns vorgenommen, bei meinen Eltern reinzuschauen. Da bin ich mal gespannt, wie die dann reagieren.
Wir entwickeln uns jetzt zu einem richtigen Paar. Wenn wir abends schreiben, wird es nicht mehr übertrieben, wir hören auf, wenn wir müde werden und schlagen uns nicht mehr die Nächte um die Ohren. Wir können wieder besser schlafen und wenn ich die Zeitung lese, kapiere ich auch endlich wieder, was ich da lese. Aber ich bekomme immer noch gelegentliche sms oder Internetbotschaften, er denkt an mich und ich an ihn.
So eine richtige Beziehung hatte ich schon sehr lange nicht mehr. Eine, die etwas länger gedauert hat, war die zu dem Vater meines Sohnes und das ist nun schon 15 Jahre her. Ich hätte gar nicht gedacht, dass ich das überhaupt kann, aber bis jetzt ist noch kein Problem aufgetreten, welches auf meine Schrulligkeit aufgrund langem Alleinseins zurückzuführen wäre. Im Gegenteil, es macht mir regelrecht Spaß, ihn hier zu haben und ich würde gerne für ihn kochen, morgens mit ihm aufstehen, um ihm den Kaffee zu kochen und solcherlei Dinge tun. Aber bis jetzt hat er es vermieden, zum Essen zu bleiben, nur damit ich nicht denke, er würde deswegen herkommen. Selbst das Resteessen neulich hat er ausgeschlagen, vielleicht hat er ja auch Angst, dass es nicht schmeckt?
Jedenfalls ist er sich immer noch ganz sicher, dass wir zusammengehören und das tut richtig gut!

Dienstag, 7. Dezember 2010

Quak

Gestern kam er mich wieder besuchen, ich war aber muckschich, für alle nicht Norddeutschen, ich war quakig, quengelig. So ganz leicht hat er es nicht mit mir. Man muss ja auch berücksichtigen, dass er eine Menge zu erledigen hat neben der Arbeit im Moment. In 10 Tagen wird umgezogen - endlich, aber da hängt natürlich auch viel Arbeit dran. Und dann schaufelt er sich Zeit frei für mich und ich quak ihn direkt an. Ging aber nicht anders und hatte auch nicht unbedingt mit ihm zu tun, mein Sohn hatte auch schon etwas abbekommen.
Jedenfalls waren wir mit dem Hund spazieren und haben nachher Tee getrunken und nach intensiver Zuwendung seinerseits ging es plötzlich wieder und ich war wieder normal.

Mein Sohn kam plötzlich ins Wohnzimmer und hat uns beim innigen Küssen erwischt (ich hoffe, ich habe es treffend umschrieben, also es war nur Küssen!!), ich fühlte mich ertappt wie damals, als meine Eltern plötzlich ins Zimmer kamen.


Der Hartnäckige hat ein Date vorgeschlagen, am Mittwoch auf dem Weihnachtsmarkt - nur Reden aber mit Hdl unterschrieben. Hab sofort nein gesagt, jetzt spricht er von einer Silvesterparty.

Montag, 6. Dezember 2010

Wintersonntag

Gestern war so richtig Sonntag.
Hab ewig nichts von meinem Liebsten gehört, das ist doch typisch Mann, kaum meinen sie, sie haben dich sicher, läßt die Aufmerksamkeit nach. Erst abends haben wir wieder geschrieben, da hatte ich aber keine große Lust mehr.
Ich hab dann dem Hartnäckigen doch nochmal geschrieben - schäm. Aber macht einfach Spaß und es passiert ja nichts.
Ansonsten war ich mit dem Hund im Schnee, hab mit einer meiner anderthalb Freundinnen telefoniert und viel geschlafen.
Ich bekomme wieder mehr Appetit, da muss ich echt aufpassen, dass ich nicht wieder zunehme. Gestern hab ich viel zu viel gegessen. Nicht nur Frühstück, Joghurt, Abendessen - gab noch Kinderriegel und Erdnusszucker und vom Abendessen auch zu viel. Ich hatte aber auch richtig Hunger.
Heute ist schulfrei.

Sonntag, 5. Dezember 2010

Zwei

Gestern war er wieder hier. Wir haben gar nichts besonderes unternommen, aber die Zeit verflog trotzdem. Abends hat er einen Verwandtenbesuch gemacht und mir von dort eine Liebeserklärung per sms geschickt. Ich würde sie gerne hier zitieren, aber das würde ihm vielleicht nicht gefallen. Auf jeden Fall viele schöne liebe Worte. Hach..

Den hartnäckigen auf der Harmlosseite hab ich inzwischen doch angeklickt. Und der schreibt und schreibt. Jetzt hat der sich ausgedacht, wir könnten doch ein Glas Wein oder eine Tasse Kaffee trinken oder auf den Weihnachtsmarkt gehen. Mach ich natürlich nicht, hab ihm auch geschrieben, dass ich frisch verliebt bin. Schade eigentlich, dass der nicht vor ein paar Jahren mal da war, da hätte ich Zeit gehabt. Der sieht den Fotos nach auch gut aus und außerdem spielt er auch Doko, sagt er jedenfalls. Tja, zu spät!!

Samstag, 4. Dezember 2010

Dokokopf

Oh oh, mein Kopf!! Wir haben Chilli con carne und Salat gegessen und dann Doppelkopf gespielt. Und wer hat wohl gewonnen? Ich! Jippih und juhu. Allerdings haben wir dabei sehr viel Wein getrunken, auf 4 Frauen kamen am Ende 6 Flaschen Rotwein, wobei zwei der Frauen sehr viel früher gegangen sind und ich mit meiner Freundin den Rest getrunken habe.
Um halb 5 ist sie dann mit dem Rad durch Schnee und Eis nach Hause gefahren, sie wollte nicht hier schlafen. Ich fürchte, ich bin immer noch betrunken, aber heute muss ich auch nichts besonderes mehr machen. Mein Liebster kommt nachher zum Resteessen, hoffentlich bin ich bis dahin einigermaßen wiederhergestellt.
Mein Hund wollte gerne raus, sonst läge ich vielleicht immer noch im Bett.
Außerdem hat mich die Neugierde angetrieben aufzustehen, weil ich wissen wollte, was Paul wohl in seinem Adventskalender für mich hat. Und, wieder ein Grund zur Freude!! Danke Paul!

Freitag, 3. Dezember 2010

Freutag

Dreimonatsspritze. Sofern sich die Nebenwirkungen, Wassereinlagerung evt. Gewichtszunahme in Maßen halten, erscheint mir das eine gute Methode. Danke Bianca, wieder was von dir gelernt.
Bin heute zum Arzt, nach der Feststellung, nicht schwanger zu sein, gabs direkt die Spritze und ab in 3 Wochen hält die nun bis Ende Februar.
Nach dem Termin haben wir uns in der Satdt auf einen Kaffee getroffen. Wie gestern schon geschrieben, er hat eine Wohnung ab 15.12. !! Also gerade mal alles bestens und wunderbar.
Heute abend Doppelkopf, auch prima.
Lange nicht mehr so eine gute Zeit gehabt - Dank ans Universum.

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Nachtrag Keine Zeit

Mein Muskelprotz kam vorm Frühstück und nachdem Sohn zur Schule gefahren war.
Vor einer Stunde ist er wieder gefahren. Hund hat gestört aber ansonsten nichts.
Morgen bekomme ich Besuch von drei Freundinnen zum Doppelkopf spielen. Das bedeutet, dass ich gleich putzen muss! Leider, denn dazu hab ich wenig Lust. Aber bei denen ist es immer alles tiptop in Ordnung. Manchmal schon doof, wenn man ein größeres Haus hat, eine kleine Wohnung wäre nicht so putzintensiv.

Er hat eine Wohnung!!! Ab 15.12.10 - endlich!!!!

Mittwoch, 1. Dezember 2010

Zucker für den guten Zweck

Hab heute einen Kuchen gebacken, um meine beiden Männer an einen Tisch zu bringen. Hat geklappt. Wie ich es mir schon gedacht hab, waren sich die beiden schnell einig, wenn es darum ging, mich zu foppen. Aber egal, war ja nur Spaß und Hauptsache, die beiden können miteinander reden.
Mein Sohn hat dann noch Gitarre gespielt und wir beide eine Partie Schach. Ich hab gewonnen, allerdings war er nicht so ganz konzentriert und hat mich auch einen Fehler rückgängig machen lassen, das macht man ja beim Schach eigentlich nicht.
Also ein gelungener Tag und morgen früh kommt er zum Frühstück.

Anklicken?

Der neueste Typ, der mich angeschrieben hat, ist aber auch wirklich hartnäckig. 5 Nachrichten hab ich von ihm, in denen er von meinen schönen Augen schwärmt und schreibt, dass er mich doch schließlich erstmal nur kennenlernen möchte, nur ein bisschen schreiben, müsste ich doch meinem Freund auch gar nicht erzählen und er könne einfach nicht widerstehen, mir zu schreiben. Drei oder viermal hat er eine Freundschaftsanfrage gestartet und natürlich auch einen Gästebucheintrag hinterlassen.
So, und was mach ich nun mit dem? Antworten, dass er mich in Ruhe lassen soll, oder als Freundschaft hinzufügen? Bis jetzt hab ich ihm zweimal geschrieben, dass es meinem Freund nicht gefallen würde, wenn ich mit ihm schreiben würde und ihn ansonsten ignoriert.

Montag, 29. November 2010

Montag jetzt Abend

Also erstmal nur soviel für heute: er kommt nachher wieder vorbei..
Nun war er da. Es war wieder anders als gestern, aber es war gut. Wir haben viel geredet und einiges geklärt - was Paare so zu klären haben. Also ernsthaft miteinander reden können wir durchaus auch.
Aber das Beste von heute: mein Sohn war bei meinen Eltern und mein Vater sagte:" Über den kann man nichts Schlechtes sagen!" Vielleicht müsstet ihr meinen Vater kennen, um zu verstehen, was für ein Ritterschlag das ist. Mich freuts jedenfalls.
Ansonsten war er mal wieder eifersüchtig, weil ich auch auf den harmloseren Seiten immer wieder von fremden Männern angeschrieben werde. Ich find das immer ganz niedlich, wenn er so ist, aber ihn fuchst das richtig.

Sonntag, 28. November 2010

Liebster

Ich war kurz davor, mich ins Bett zu verkrümeln, da hat er sich gemeldet!! Das erste, was er sagte war, heute wird nicht der erste Tag ohne Schreiben! Hach, der ist soo süß!
Heute war er wieder hier und es war wieder schön. Mein Hund ist fast noch verliebter als ich. Ach Quatsch, das geht ja gar nicht.
Er sagt immer so nette Sachen, die ich hier jetzt nicht erzählen möchte, aber die ich gerne höre. Und es ist alles so schön einfach mit ihm. Er ist unkompliziert, vernünftig und sehr lieb.
Ich kann mich an keinen Mann erinnern, von dem ich jemals so geschwärmt hätte, obwohl ich eigentlich von ihm schon mal geschwärmt haben müsste, wir waren ja schon mal zusammen. Aber damals wußte ich das alles ja noch gar nicht zu schätzen.

Samstag, 27. November 2010

Borring

Boahh, ist mir langweilig! Wir hatten für heute nichts ausgemacht, oder besser gesagt, wir dachten, ich hätte keine Zeit und jetzt hab ich aber Zeit und langweile mich zu Tode! Was hab ich denn vor dem 14.09. gemacht? Fernsehen war noch nie so langweilig!
Bild malen versucht, nichts geworden. Hund schläft. Wäsche hab ich schon gelegt. Sohn ist nicht da, ist schließlich Wochenende.
Soll das heute wirklich der erste Tag werden, an dem ich nichts von ihm höre? Naja, noch ist der Abend ja noch so mittel jung, aber ich hab kein gutes Gefühl. Vielleicht zu Bett gehen und lesen?
Mann ist das alles langweilig!!!

Hach

Bin gestern nicht zum Schreiben gekommen, denn er war hier, fast den ganzen Tag.
Das ist der ganze Bericht...

Donnerstag, 25. November 2010

Tier mit Menschenkenntnis

Ich bin heute unzufrieden, das fing gestern schon an. Ich glaube, ich habe einfach keine Lust mehr zu warten. Der 01.12. rückt näher und es ist noch keine Wohnung in Sicht. Noch einen Monat mit Schreiben und gelegentlichen Treffen verbringen?
Ich werde mich gleich erstmal wieder ausgiebig mit dem Hund beschäftigen, das macht den Kopf frei und tut dem Hund gut. Wo ich gerade an meinen Hund denke, das hab ich noch gar nicht erzählt. Normalerweise bellt sie Männer immer aus, die unser Haus betreten. Das hat sie auch bei Muskelprotz gute 5 Minuten gemacht. Dann haben wir uns auf den Teppich gesetzt und mein Hund hat sich schlagartig in ihn verliebt. Ich musste Hund mehrfach wegschubsen, weil sie ihn am liebsten stundenlang abgeschleckt hätte. Zeitweise hab ich Hund sogar in einen anderen Raum gelassen, damit wir auch mal ungestört sein konnten. Geschmack hat sie ja, aber sie soll sich mal einen Hund suchen und nicht meinen Mann abküssen!

Mittwoch, 24. November 2010

Nachgedanken

Und jetzt? Pille oder Spirale??? Die Pille hab ich seit über 20 Jahren nicht mehr genommen, wollte nicht unnötig Chemie schlucken, aber vielleicht ist das heutzutage ja nicht mehr dramatisch??
Ansonsten ist alles gut. Hab die halbe Nacht an ihn gedacht, heute morgen beim laptop-öffnen einen Gruß von ihm entdeckt.
Jetzt hat meine Familie auch Wind von der Sache bekommen, aber bisher wurden mir noch keine Fragen gestellt, das wird sicher noch passieren. Da hab ich eigentlich gar keine Lust drauf. Die sind ja sicherlich genauso überrascht, wie ich es selber war. Von früher kennen sie ihn ja auch noch und ich hätte ja auch nie gedacht, dass aus uns nochmal was werden könnte. Naja, letztendlich ist das ja wohl meine Sache und ich bin ja auch wirklich alt genug!

Dienstag, 23. November 2010

Heute

Er war hier. Er war hier. Er war hier!
Von halb 11 bis kurz nach 6 und ich habe jede Minute genossen. Viel mehr gibt es eigentlich nicht zu berichten.
Nur als der Arzt anrief, um mir die Ergebnisse der Blutuntersuchung von gestern mitzuteilen, haben wir das Klingeln ignoriert. Ich hatte ganz vergessen, dass der Arzt anrufen wollte und dachte, es sei sicher nichts Wichtiges. Naja, das wird dann eben morgen erledigt.
Zwischendurch musste ich meinen Sohn zum Tanzen fahren, da ist er mit dem Hund im Schneeregen spazieren gegangen und als ich Sohn dann wieder abgeholt habe, also kurz nach 6, ist er dann gefahren.

Montag, 22. November 2010

Geduld

Ich vermisse ihn so. So sehr, dass es fast schon wehtut. Morgen haben wir uns seit einer Woche nicht mehr gesehen. Er hat zur Zeit sehr viel Stress und ich kann nichts für ihn tun.
Auch wenn er mit seiner Exfreundin nicht mehr wirklich zusammen war, gibt es jetzt viel zu regeln für ihn und das ist alles nicht ganz leicht. Die räumliche Trennung von seiner Tochter wird für beide sehr schwer werden. Aber dennoch hätte er das eigentlich längst gemacht haben sollen, also schon vor Jahren.
Naja, es ist, wie es ist und mit ein bisschen Glück hat er ab Dezember eine Wohnung und der Stress wird nachlassen und wir beide haben endlich Zeit für einander.
Ich freu mich jetzt erstmal auf Morgen!

Sonntag, 21. November 2010

Besuch

Am Dienstag kommt er endlich mal hierher.
Meinetwegen hätte er längst herkommen können, aber ihm war es wichtig, erst eine eigene Wohnung zu haben. Die hat er bis jetzt allerdings immer noch nicht. Inzwischen gibt er sich auch mit einer 1 Zimmerwohnung zufrieden, Hauptsache, er kann endlich dort ausziehen. Hätte er schon vor Jahren machen müssen, die wohnten eh nur noch wie in einer WG.
Wie auch immer, jedenfalls kommt er Dienstag endlich mal hierher. Heute ist schon Sonntag, morgen hab ich einen Arzttermin (Schilddrüse, ich weiß nicht, ob ich das schon mal erwähnt habe) und ich muss morgen meiner Mutter beim Gardinenwaschen helfen. Und schwupps ist Dienstag. Natürlich kommt er zu einer anständigen Uhrzeit, also am späten Vormittag. Mal sehen, ob da nur die Uhrzeit anständig bleibt...

Samstag, 20. November 2010

Die richtge Dosis

Mein Liebster hatte gestern abend keine Zeit für mich und auch am Abend davor nicht. Nur mittags konnten wir chatten und sms hab ich bekommen. Aber ich mache mir keine Sorgen. Ich erinnere mich an Beziehungen von mir, bei denen ich unsicherer war, wenn ER pötzlich keine Zeit mehr hatte. Aber bei meinem Muskelprotz ist das ganz anders. Natürlich weiß ich auch, wo er ist und weswegen er keine Zeit hat, aber das ist es nicht allein.
Ich denke es liegt daran, dass er sich so sicher ist mit uns, das beruhigt mich mit. Ich weiß, dass er ständig an mich denkt, egal wo er sich gerade befindet, oder was er macht.
Wenn er morgens aufgestanden ist, schreibt er meistens eine Nachricht, die ich dann bekomme, sobald ich den Laptop anschmeiße.
Und es wird mir auch nicht zuviel oder zu eng, genau die richtige Dosis - nicht aufdringlich, nicht unaufmerksam.

Donnerstag, 18. November 2010

MÜDE MATT

Ich bin soo müde! Liegt das am Wetter oder werde ich krank? Am liebsten ginge ich zu Bett. Mein Liebster hat heute auch keine Zeit mehr für mich. Ich glaube, ich mache es mir gleich so richtig gemütlich. Wenn ich mich heute verausgabt hätte, könnte ichs ja verstehen, aber es war nichts los - gar nichts.
Vielleicht ist es ja die Ruhe vor dem Sturm...

Mittwoch, 17. November 2010

Eifersüchtig

Ich glaube, ich hatte schonmal erwähnt, dass mein Muskelprotz auf einer Seite angemeldet ist, auf der es ums Flirten geht. Er hatte mir zwar schon gezeigt, dass er da nichts dramatisches veranstaltet und sich nur mit Bekannten dort unterhält, aber die Vorstellung, dass er dort dauernd von irgendwelchen Frauen angeschrieben wird, fand ich nicht soo toll.
Also hab ich mich da kurzerhand selbst angemeldet. In den 3 Tagen, die ich dort online zu finden war bisher, waren 65 Männer auf meiner Seite und haben zum Teil auch Gästebucheinträge hinterlassen oder mir mails geschrieben. Und dass, obwohl ich gar keinen Text eingestellt hatte, die ersten 2 Tage sogar ohne Bild online war.
Meinem Muskelprotz hat das nicht gefallen, besonders weil einer der Männer dort, sich ernsthaft um ein Kennenlernen bemüht hat. Er war eifersüchtig. Also hat er gemeint, er würde seine Seite löschen, wenn ich das wollte. Ich hab gesagt, dass er ruhig da bleiben könnte, dass es mir nichts ausmache, dass er dort gemeldet ist, ich aber meine Seite auch löschen würde, wenn er seine löscht. Ich hatte mich ja schließlich nur seinetwegen angemeldet. Außerdem wollte ich nur, dass er sich dort löscht, wenn er das von sich aus will.
Also hat er kurzentschlossen seine Seite gelöscht.

Montag, 15. November 2010

Nix Neues

Ich hab eigentlich gar nichts zum Schreiben heute, gestern schon nicht. Bei uns beiden ist alles tutti. Mein Muskelprotz gefällt mir immer besser und wie es aussieht, wird alles gut.
Meine Waage, so eine billige von TCM, funktioniert nicht. Der Waage nach hab ich nämlich nichts mehr weiter abgenommen, passe aber wieder in eine Hose, die vor gerade mal 2 Wochen nicht zu ging. Wenn ich vor meinem Muskelprotz stehe, komme ich mir sowieso schlank vor.
Gestern hat mein Sohn Muffins gebacken, da konnte ich natürlich nicht widerstehen. War aber ganz ungewohnt, so viele Kohlenhydrate, lag lange schwer im Magen.
Mein Sohn ist auch überwiegend lieb und nett, also im Grunde nichts zu berichten.
Vielleicht passiert ja noch was heute, dann mach ich einen Nachtrag..

Samstag, 13. November 2010

Stadtbummel

Wir haben uns heute wieder getroffen. Es war schön! Nach einem Spaziergang durch die Stadt waren wir wieder Kaffee trinken und dann noch mal bummeln.
Ihn zu sehen ist immer ganz anders, als mit ihm zu schreiben oder zu telefonieren. Beim Schreiben albern wir viel rum und erzählen uns alles, wenn wir uns sehen, sind wir etwas ernsthafter. Sehen uns lang in die Augen und besprechen, wie es weiter geht mit uns. Aber vor allen Dingen kann man sich dann küssen! Allerdings komme ich mir immer etwas komisch vor, mitten in der Stadt zu knutschen. In unserem Alter...
Wenn alles gut geht, hat er zum 01.12. eine neue Wohnung.  Das wär schon gut, weil es dann mal weitergeht.

Freitag, 12. November 2010

Glücklich?

Shoushou, so einfach ist das bei mir nicht mit dem Glücklichsein. Ich bin halt auch verliebt durch und durch Realist und eben eher der sachliche Typ. Hab aber auch schon sehr viel negatives auf der Beziehungsebene erlebt, egal wie verliebt das mal anfing. Darüberhinaus bin ich ein Grübler, ich finde ständig etwas, worüber ich nachdenken muss. Außerdem verunsichert es mich, dass er sich so sicher ist, mit uns. Das klingt natürlich widersinnig, aber ich hab Angst, ihn zu enttäuschen.
Aber immer, wenn ich mal die oben aufgeführten Gedankenwurstel beiseite schieben kann, geht es mir richtig gut mit ihm. Das wirkliche Glücklichsein versuche ich auf später zu verschieben, wenn wir tatsächlich eine echte Beziehung führen, in der Hoffnung, nicht zu tief zu fallen, falls es doch nichts dauerhaftes wird mit uns.
Alles etwas schwierig zu erklären, aber hundertprozentig sicher war ich mir am Anfang einer Beziehung noch nie.

Donnerstag, 11. November 2010

anständig

Er war geschockt, als ich ihm erzählt hab, dass ich vor ein paar Jahren mit einem Mann geknutscht habe, obwohl ich wußte, dass der eine Freundin hatte. So etwas hätte er von mir nicht gedacht.
Ist das denn so schlimm? Ich bin nicht fremdgegangen, ich wollte auch nicht mehr von dem. Und ob er das mit seiner Freundin vereinbaren kann, muss er doch wissen, oder nicht?
Naja, mein anständiger Muskelprotz hat sich wieder beruhigt. Dabei war er damals auf diesem Gebiet viel weiter als ich, obwohl wir gleich alt sind - er war ja mein erster richtiger Freund. Aber über 20 Jahre sind ja auch nicht wenig, da erlebt man so einiges. Aber speziell dieses Geknutsche hatte ich eher unter harmlos abgebucht.
Er ist so anständig, dass er erst richtig etwas mit mir anfängt, wenn er die alte Beziehung komplett aufgelöst, sprich endlich ausgezogen ist. Und weil ich ihm klargemacht habe, dass ich darauf sicher nicht ewig warten werde, läuft seine Wohnungssuche auf Hochtouren.
Deshalb trifft er mich auch sicherheitshalber nur im Cafe, damit da ja nicht mehr passieren kann.

Mittwoch, 10. November 2010

Antrag

Wir waren also gestern Kaffee trinken. Ich komm mir immer vor, wie ein teenager. So giggelnd und etwas schüchtern. Aber war schön, ihn endlich wieder zu sehen. Wir haben gelacht und geredet und natürlich auch geküsst.
Letzte Nacht hab ich geträumt, er hätte mir vor versammelter Familie (seiner) einen Heiratsantrag gemacht. Und ich hab gedacht, toll, da muss ich ja ja sagen, ob ich will oder nicht, sonst ist er ja total blamiert.
Heute vormittag haben wir dann dieses Thema auch geklärt. Ich möchte einen Antrag, wenn wir allein sind, dann weiß er auch, dass ich es ernst meine, wenn ich ja sagen sollte.
Wir sind echt ein bisschen verrückt, wenn ihr wüsstet, was wir schon alles besprochen haben, dabei haben wir uns real gerade mal geküsst.
Gestern abend lief im ZDF bei 37Grad eine Doku über ähnliche Paare, wie wir es sind. Das Paar, das unserer Geschichte am nächsten ist, hat es tatsächlich geschafft, die beiden sind glücklich miteinander...

Dienstag, 9. November 2010

Arm gemeldet

Ich komme gerade vom Amt. Jetzt bin ich offiziell arm, hab ganze 2 Jahre von meinen Ersparnissen gelebt, die sind nun aufgebraucht. Hartz IV klingt schrecklich!! Ich habs rausgezögert, solange es ging. Aber nun gehöre ich dazu, zur unteren Unterschicht, kurz vor obdachlos.
Aldi kennt mich schon, bei der Tafel war ich noch nie (und ich hoffe auch, dort nicht hin zu müssen!).
Von freien Stellen war natürlich keine Rede, die Dame hat "frustriert" vermerkt, da meine Bewerbungsbemühungen fruchtlos geblieben sind.
Ja, so siehts aus: frustriert, arm, Unterschicht!
Mein Bauarbeitermann passt immer besser zu mir! Arm aber glücklich - noch zumindest.Wir sind nachher auf einen Kaffee verabredet, ich freu mich schon. Endlich seh ich ihn wieder, Samstag ist schon ganz schön lange her!

Montag, 8. November 2010

November

Jedes Jahr im November muss ich an dieses Gedicht denken. .. Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben .. Viele, viele Jahre hab ich gedacht, toll, wieder November, wieder allein.
Und ganz plötzlich ist das anders, einfach so.
Gestern hat er mir geschrieben, dass er mich liebt und dass es mit mir genau so ist, wie er es sich immer gewünscht hat.
Ich hab schon mal gedacht, vielleicht haben wir uns damals schon aufeinander eingegroovt, sind dann getrennte Wege gegangen, auf denen wir beide viel dazu gelernt haben, um uns dann zum richtigen Zeitpunkt wieder zu treffen.
Ohne Internet wär das auch nicht passiert. Hätte ich ihn irgendwo zufällig getroffen, hätten wir uns maximal kurz unterhalten, er hätte sicher nach meiner Handynummer gefragt, aber dabei wärs dann geblieben. Weil ich, dank meiner Vorurteile, nicht davon ausgegangen wäre, dass Muskelprotz-Bauarbeiter etwas für mich ist. So habe ich gar nicht gewusst, wie er aussieht und mir hat am meisten imponiert, dass er nie aufgegeben hat, immer geduldig mit meinen Zickereien war und ist und er mich wirklich gerne kennenlernen wollte, obwohl ich es ihm nicht leicht gemacht habe.
Der erste lange Winter seit langem, nicht allein bleibend.

Sonntag, 7. November 2010

Day after

Ich weiß ja nicht, ob ihr das kennt, aber immer wenn es einen Schritt voran geht, krieg ich erstmal Angst. Bin mir dann nicht mehr sicher, ob das alles so richtig ist. Grübel und denke nach und wundere mich, dass es bei ihm nicht so ist. Er ist sich ganz sicher, dass wir prima zusammen passen.
Aber wir gehen es ja ganz langsam an.
Bin heute bei bestem Wetter erstmal wieder mit Hund am Meer spazieren gegangen. Da waren allerdings so viele Leute und Hunde, dass man nicht in Ruhe nachdenken konnte.
Mein Sohn ist jedenfalls kein Problem. Er hat gesagt, selbst wenn er ihm nicht gefallen sollte, wird er sich damit arrangieren können. Da bin ich mal gespannt wie es sein wird, wenn die beiden aufeinander treffen - mein Klugscheißer-Abi Sohn mit meinem Muskelprotz-Bauarbeiter Mann.
Eigentlich sollte ich mir nicht so viele Gedanken machen, es gibt nur noch eine Richtung, jetzt Schluss machen käme nicht in Frage, könnte ich mir gar nicht vorstellen, ganz ohne ihn. Und er drängt mich ja wirklich zu nichts. Selbst das Küssen gestern ging mehr von mir aus als von ihm.
Dennoch kann ich das Gegrübel nicht abstellen, vielleicht einfach schon zu viel erlebt...

Samstag, 6. November 2010

So wars

Tja, was soll ich sagen?
Ich habe ihn schon gesehen, bevor er mich gesehen hat, also erstmal von hinten. Kein kleiner Junge mehr. Sehr, sehr starke Oberarme und Oberkörper. Dass er kaum noch Haare hat, wußte ich ja schon.
Er ist auch typisch Muskelprotz, sehr sehr stark, aber im Grunde sehr sensibel. Er war etwas verlegen und schüchtern. Mein Hund, der ja eigentlich keine Männer mag, hat ihn nicht angebellt, gar nicht, die ganze Zeit nicht!
Wir sind erstmal ans Meer gegangen und dann wollten wir in ein Cafe gehen, welches allerdings saisonbedingt geschlossen hatte, also sind wir sehr lang durch die Gegend spaziert, Vielen lieben Dank Bianca für den Blasenpflastervorsorglichanklebetip!!! Keine Blasen!
Das Gespräch verlief manchmal etwas  holprig, ich musste mich auch auf den Hund konzentrieren, weil ich sie meistens von der Leine gelassen hatte. Aber ich hatte ganz oft das Bedürfnis, ihm nahe zu kommen, hab mich aber natürlich zurück gehalten.
Dann haben wir noch ein Cafe gefunden, welches offen hatte und haben uns gegenüber gesessen. Er hat noch sehr viel von früher, aber auch nicht alles. Viele Gesten und die Art, wie er manchmal guckt und spricht sind wie damals. 
Nach dem Kaffee hat er mich zum Auto gebracht und nach einer gefühlten Ewigkeit, die wir am Auto gelehnt verbracht und  erst mal geklärt haben, dass die Variante 1 = wir verstehen uns gar nicht, schon mal nicht in Frage kommt, also nur noch 2 oder 3 übrig sind, haben wir uns geküsst.
War schön! Ich konnte mich gar nicht trennen.
Und an alle besorgten LeserInnen, ich habe nicht mal: Ich hab dich lieb gesagt, geschweige denn Ich lieb dich!
Nun bin ich wieder zu Hause. Keine Tage mehr zu zählen, keine Stunden. Klar sehen wir uns wieder und wies aussieht, wird auch was aus uns.
Mal sehen..

Freitag, 5. November 2010

Die letzten Stunden

Gestern waren wir nur etwa 50-100m voneinander entfernt, ohne es zu bemerken oder zu wissen. Wir waren im selben Klamottenladen, er in der Herrenabteilung ich bei den Damen und wir haben beide nach Jacken geschaut. Ich hab eine gefunden!
Abends haben wir wieder über das, was wäre wenn gesprochen. Wir haben ja nur 3 Möglichkeiten, entweder wir verstehen uns real gar nicht, wir werden Freunde oder mehr. Ersteres kann ich mir nicht vorstellen, beim zweiten wird es sich über kurz oder lang erledigen, weil ich dazu auf Dauer sicher keine Lust habe, also eigentlich kommt nur die 3. Variante so richtig in Frage.
Aber was auch immer ab Morgen passiert, auf jeden Fall bleibt uns ja das, was bis jetzt war. Das ist ja auch schon was. Wir haben tatsächlich jeden Tag seit dem 12.09. miteinander kommuniziert, immer über mehrere Stunden am Tag. Wir haben gelacht, gestritten uns unterhalten und uns unser Leben erzählt.
Er hat 3kg zugenommen, weil er sonst nie so lang am pc sitzt.
Nur noch so wenige Stunden. Er ist jetzt schon nervös, ich bin ja eher der sachliche Typ, bei mir wirds sicher erst morgen kribbelig.
Hab wieder eine Karte gezogen, für morgen: Die Sonne. Bedeutet: Neuanfang nach Regenzeit. Klingt doch ganz gut.
Morgen....

Donnerstag, 4. November 2010

Gestritten

Ich will immer zuviel, hat er gesagt. Ich hab ihm Recht gegeben. Wir haben hin und her gestritten. Er hat geschrieben, wenn du nicht mehr willst, musst du es nur sagen, kurz darauf hab ich dasselbe geschrieben.
Aber ihr müsst euch wirklich keine Sorgen machen, wenn ich ihn sehe und merke, es geht gar nicht, dann wird er es zu spüren bekommen und er würde mich nicht bedrängen, da bin ich sehr sicher.
Klar ist er damit zu weit gegangen gestern, aber ich glaube, er wollte damit nur ausdrücken, dass er so fühlt. Er weiß, dass ich das nicht sage, wenn ich nicht will und er wird auch nicht darauf bestehen.
Er ist wirklich kein Psycho!

Mittwoch, 3. November 2010

Versprochen

Er hat mir heute das Versprechen abgenommen, ihm am Samstag, "ich lieb dich" zu sagen. Natürlich ohne, dass ich vorher wußte, was ich gleich verspreche.
So, und jetzt weiß ich nicht, was ich davon halten soll. Wie schon mal gesagt, gedacht hab ich das ja schon öfter, aber sagen ist ja was ganz anderes. Aber vor allem, wie kann er denn heute schon wissen, dass er das wirklich hören will, wir haben uns doch noch gar nicht gesehen.
3 Tage noch...
Nachtrag
Lieb von euch, dass ihr euch solche Gedanken darüber macht, aber ich glaube ein Psycho ist er nicht.  Er schießt schon mal übers Ziel hinaus, das war schon immer so, aber er weiß auch, dass ich das nie sagen würde, wenn ich das nicht so meine. Wenn ich meinen Text so lese kommt es mir auch ein bisschen spooky vor, aber es ist natürlich gekürzt und aus dem Zusammenhang gerissen.
Er hätte die Zeit ja auch längst abkürzen können, er weiß ja wo ich wohne, aber er hat mich nicht bedrängt und er würde auch ein "nein" akzeptieren, auch darüber haben wir schon gesprochen.
Also alles gut, und das Übergewicht habe ich und nicht er...

Dienstag, 2. November 2010

Grinsekatze

Heute sind in der online-bild 10 Merkmale für die große Liebe abgedruckt. Alle, die wir jetzt schon beurteilen können, stimmen auf uns. Aber am Anfang einer Beziehung ist das sicher meistens so.
Wobei wir ja noch gar keine Beziehung haben, jedenfalls nicht ganz oder nicht richtig. Aber eigentlich schon, jedenfalls verhalten wir uns schon so. Wir sprechen miteinander, wie es Paare tun. Er ist ein bisschen eiffersüchtig, wenn die Gelegenheit da ist und flirtet selber nicht mit anderen Frauen, obwohl er die Möglichkeit gehabt hätte.
Sind ja nur noch 4 Tage, dann wissen wir endgültig mehr. Er hat gesagt, wenn er grinst, sobald er mich sieht, ist alles gut. Was, wenn er nicht grinst? Oder mir das Lächeln einfriert? Er meint, dann bleiben wir eben Freunde, aber dazu habe ich auf Dauer sicher keine Lust.
Sicher ist, dass ich ihn diesmal nicht wieder vergessen werde und ich werde auch nichts löschen. Das Foto nicht und auch nicht den Gesprächsverlauf. Bis dann eines Tages der laptop kaputt ist und die Daten dahin sind. Aber auch dann werde ich ihn nicht wieder vergessen, wie damals.
Nachher gehe ich in die Stadt und suche nach einer neuen Jacke. Mein Gewicht hat sich übrigens nicht weiter verringert, leider! Aber was solls, wenn das ein Grund wär, nicht zu grinsen, kann ichs auch nicht ändern!

Montag, 1. November 2010

Alles gut

Bianca du hast Recht, ich hab plötzlich Angst bekommen, dass es zu eng werden könnte. Ich hab dann gestern erstmal einen langen Spaziergang mit Hund gemacht und mich dabei wieder eingekriegt.
Also alles wieder gut, besser noch als vorher.
Er macht sich sofort Sorgen, wenn ich zickig werde, dass ich vielleicht doch nicht will und tut dann alles dafür, dass es wieder so wird wie vorher - und das immer ohne Vorwürfe oder Anklagen oder gar Gemotze. Das Schöne ist, dass er das auch immer hinbekommt.
Es ist einfach schön, dass es ihm so wichtig ist, dass wir uns gut verstehen und er niemals aufgibt. Schon ganz am Anfang, als ich regelrecht garstig zu ihm war, hat er es mir nicht übel genommen und nicht aufgegeben. Ich hab die Anfänge nochmal durchgelesen und ich muss sagen, ich hätte ganz schnell damit aufgehört mir zu schreiben.
Wir werden uns am Samstag auf einem Spielplatz am Meer treffen. Finde ich ganz passend, wir waren ja fast noch Kinder, als wir uns damals kennenlernten. Dann werden wir ein Stück spazieren und danach wollen wir in ein Cafe gehen.
Ich werde Jeans tragen und einen von meinen neuen Pullis, das ist einer, der oberhalb eng liegt und dann nach unten hin weit wird und meine Stiefeletten, auch wenn ich darin immer Blasen kriege, wenn ich sie länger trage, aber damit bin ich immerhin etwa 4cm größer. Nach einer neuen Jacke muss ich noch gucken.
Nur noch 5 Tage!!!

Sonntag, 31. Oktober 2010

Lass mich

So, und heute hab ich keine Lust, mit ihm zu schreiben.
Ich denke mal, gestern war es einfach mal zuviel. Morgens, nachmittags, abends und dann bis in die Nacht. Und das Schlimme ist, dass er mich inzwischen zu gut kennt. Nicht nur, dass er mich oft foppt, weil er Spaß daran hat, mich zu ärgern, er merkt auch sofort, wenn mir was nicht passt.
Gestern fühlte ich mich mehrfach leicht angezickt, wollte aber nicht reagieren, weil ich mich nicht anstellen wollte. Ich weiß ja, dass er sowas nicht ernst oder böse meint. Aber wie gesagt, er merkt es sofort und ich musste eingestehen, dass mir das ein oder andere nicht gefallen hat.
Er war auch nicht genervt deswegen, im Gegenteil. Das ist auch nicht das Problem, mein Problem ist, dass er mich langsam zu gut kennt. Das nervt mich. Ich kann auch nicht erklären, warum das so ist, ist aber so.
Ich hab ihm mehrfach gesagt, er könne es sich ja noch mal überlegen, wenn ich ihm zu anstrengend wäre, darauf meinte er, er hätte eher den Verdacht, dass ich gar nicht will. Kompliziert irgendwie.
Vielleicht will ich ja wirklich nicht?
Nur noch 6 Tage

Samstag, 30. Oktober 2010

170

Gestern haben wir wieder telefoniert. Wie teenager gekichert und manchmal gedruckst. Nach dem Telefonat haben wir nochmal geschrieben, weil ich das Telefon an meinen Sohn abgeben musste.
So ein lieber Mensch! Er hat mir gestern für eine bestimmte Internetseite sein Passwort gegeben, damit ich sehen kann, dass er sich da nur mit Freunden unterhält und nichts Schlimmes macht.
Und, wenn man davon absieht, dass er manchmal eine Mimose ist, ist er herrlich unkompliziert. Ich muss mir keine Gedanken darüber machen, wie ich was am besten formuliere oder ob auch alles pc ist, was ich so sage - ich kann einfach drauflos plappern.
Heute morgen natürlich auch wieder geschrieben - gestern nacht noch gute Nacht gesagt, heute morgen Guten morgen.
Er zählt die Stunden, vorhin waren es 170.
Ich glaube, wir sind in fast allem total unterschiedlich. Wo er zum Beispiel romantisch bis kitschig ist, bin ich ziemlich sachlich, dafür ist er ziemlich draufgängerisch, wo ich ängstlich bin. Aber bis jetzt ergänzt es sich gut.
Nur noch eine Woche

Freitag, 29. Oktober 2010

Der countdown läuft

Ich habs gewusst! Meine Mimose! Ich hatte sowas gesagt, wie, vielleicht willst du mich nur aus Neugierde treffen. Das hat seinen Denkapparat angeregt. Wie ich denn darauf komme, es ist ihm doch ernst.
Er hat keine kalten Füße bekommen, er hat Angst, dass ich es nicht so ernst nehme, wie er. Ich konnte ihn schnell beruhigen.
Er hat gestern einen Kommentar auf meiner bisher von mir völlig unbeachteten wkw-Seite hinterlassen. Eine riesige Liebeserklärung, die jetzt jeder lesen kann, der auf meine Seite geht. Ein kleines bisschen kitschig aber auch total süß.
Also, es ist alles wieder gut und schön. Nur noch 8 Tage

Donnerstag, 28. Oktober 2010

Schlafbedarf

Er kann nicht mehr schlafen. Schon mehrere Nächte hintereinander hat er nur 2 Stunden geschlafen, weil er wach liegt, grübelt oder vor sich hin träumt. Ihn plagen auch dunkle Gedanken, er will mir aber nicht verraten, was genau los ist.
Da muss ich wohl erstmal abwarten, was da noch kommt.
Aber ansonsten, also von meiner Seite aus, läuft es super momentan. Wir schreiben nach wie vor mehrere Stunden am Tag und wenn wir gerade nicht schreiben, denken wir aneinander.
Meine Vermutung ist, dass er Angst hat, in 9 Tagen ist schon alles vorbei. Ist natürlich auch möglich, aber zumindest aus meiner Sicht, unwahrscheinlich. Also, wenn es ihm wirklich egal ist, dass ich nicht jung, schön und schlank bin, seh ich kein Hindernis für eine echte Beziehung.
Seine letzte Nachricht lautete unter anderem: "Wie müssen mal reden.." Oh, Oh, so fangen selten angenehme Gespräche an, aber ich bin zuversichtlich, weil bis jetzt war ja alles gut!
Aber jetzt hat er sich erstmal hingelegt, Schlaf nachholen!

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Nie aufgeben

Wir haben darüber gesprochen, was passieren wird, wenn wir uns beim oder kurz nach dem Treffen doch nicht wirklich verlieben.
Ich habe ihm erklärt, dass ich in Freundschaften-Pflegen sehr schlecht bin. Ich habe nur wenige Freunde. Die, die ich habe, melden sich bei mir - ich melde mich fast nie bei anderen. Das hat verschiedene Gründe, war aber schon immer so. Die meisten Menschen können das nicht nachvollziehen und der Kontakt bricht dann früher oder später ab. Und nur selten macht es mir etwas aus, wenns dann auseinandergeht.
Mein Erstfreund meinte, dann würde er sich eben bei mir melden, er würde mich nie aufgeben, das wäre sicher.
Nur noch 10 Tage

Montag, 25. Oktober 2010

Bitte kein Baby

Nur mal kurz nebenbei: Meine Freundin mit ihren zwei kleinen Kindern war eben hier zu Besuch.
Bitte möge Gott verhüten, dass ich noch einmal ein Kind bekomme!!
So süß die beiden auch sind, sie gehen über Stühle und Bänke, toben auf dem Sofa als wäre es ein Outdoor-Spielplatz und reißen an den Vorhängen, jeder auf einer Seite - die Stange hielt, ist jetzt nur leicht verbogen.
Kein vernünftiges Gespräch ist möglich - ich konnte kaum von meinem Erstfreund berichten! Auf irgendein anderes Thema bin ich gar nicht erst gekommen. Ich musste meine wenigen Wertgegenstände im Auge behalten. Auf den Laptop, das derzeit wertvollste wollten sie sich stellen oder doch wenigstens bitte setzen. Das konnte ich verhindern.
Ich kann mich noch gut an meinen Sohn erinnern, als er so klein war. Wenn ich mit ihm bei anderen Leuten war, hab ich ständig aufgepasst, dass er nichts kaputt machen kann oder an Schubladen oder Schränke geht, das ist anscheinend aus der Mode geraten.
Vor meinem kleinen, zugegebener Maßen lebhaften Hund hatten sie solche Angst, dass sie im Flur warten musste. Mein armer Hund! Tausendmal harmloser als diese Kinder muss sie vor der Tür warten in ihrem eigenen Haus.
Fragt mich nicht, was meine Freundin erzählt hat, ich glaube gar nichts.

Rücken

Gestern war ich extrem quakig. Ich hatte Rücken, wir waren am Vortag zum 90. Geburtstag einer lieben Nachbarin gewesen und da hat es mächtig gezogen.
Mein Erstfreund hatte es nicht leicht mit mir, aber er hat die Prüfung bestanden. Ich weiß selber nicht, wie er das so schafft, aber irgendwie kann man sagen, er hat mich im Griff. Er ist verständnisvoll, aber wenn es ihm zu bunt wird, kann er auch mal ne Ansage machen. Genau richtig für mich. Ich mag weder die ständigen Weichspüler noch die unsensiblen Trampeltiere.
Also ihr seht, die Krise von gestern ist vergessen. Und es liegt tatsächlich hauptsächlich an der Art der Kommunikation, ich denke persönlich hätten bzw. werden wir weniger Probleme haben.
Naja, mal abwarten..
Noch 12 Tage

Sonntag, 24. Oktober 2010

Krisenstimmung

Genau, liebe Frittenverkäuferin, darüber denke ich auch gerade nach. Er ist wahnsinnig sensibel nach wie vor. Es passiert schnell, dass er etwas falsch versteht, oder sich zu sehr zu Herzen nimmt.
Das kann auf Dauer anstrengend sein, weil man sich oft erklären muss.
Auf der anderen Seite hat er Spaß daran, mich zu necken und da muss ich dann aufpassen, ihn dazu zu bringen damit aufzuhören, wenn es mir zuviel wird, ohne dass er wieder beleidigt ist.
Ist eben nicht immer alles Sonnenschein. Gestern hat ein Missverständnis das nächste gejagt, Ende noch offen. Mal sehen, wies weitergeht...
Noch 13 Tage?

Samstag, 23. Oktober 2010

Telefonat

Wir haben gestern abend wieder telefoniert! Diesmal weniger schüchtern. War schön, seine Stimme zu hören. Ein ganz kleines bisschen erinnerte ich mich während des Gespräches auch an früher, weil viele Eigenheiten noch genau so sind, wie vor 24 Jahren.
Aber doch ist es ganz anders. Wir kennen uns und kennen uns doch noch nicht so ganz.
Nach 3 Stunden telefonierens bekam ich noch eine sms, in der er mir schrieb, wie schön er es fand, meine Stimme und mein Lachen zu hören.
Auf so richtig liebe Worte weiß ich immer gar nicht, was ich antworten soll. Das ist ja nicht zu toppen oder einfach nur erwidern ist auch ein bisschen mau.
Kopfschmerzen immer noch da, wieder wenig Schlaf bekommen.
14 Tage noch - genau 2 Wochen!!!

Freitag, 22. Oktober 2010

Aua

Ich hab Kopfweh! Egal wie lang ich nachts auf bin, egal wie müde ich bin, seit einem gewissen Zeitraum schlafe ich nur noch maximal 6 Stunden in der Nacht. Einschlafen kann ich ohnehin nie sofort und nachts wache ich auch immer mal auf, schlafe dann normalerweise wieder ein, aber seit ich meinen Erstfreund wieder kenne, kann ich morgens nicht wieder einschlafen.
Ich muss dann immer so viel denken, dass ich nicht mehr zur Ruhe komme. Ich habe schon Augenränder, gar nicht normal bei mir.
Wenn das so weiter geht, ist die nächste Migräne sicher nicht mehr weit. Wenn ich in 15 Tagen Migräne habe, wäre das eine Katastrophe!

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Portraitfoto schwarz/weiß

Die nächste Hürde ist genommen. Nachdem er mir schon vor 2-3 Wochen ein aktuelles Foto von sich geschickt hat, auf dem er übrigens um ein Vielfaches besser aussieht, als auf dem, welches ich im Internet gefunden habe, war ich nun dran.
Ich hab hier auf dem Sofa gesessen mit Handspiegel und Fotohandy (weil das handlicher ist und ich den schwarz/weiß-Effekt haben wollte) und gefühlte tausend Fotos gelöscht, bis mir 3-4 einigermaßen gefielen. Dann das nächste Problem, das Foto, welches mir am besten gefiel musste irgendwie auf den PC, also brauchte ich meinen Sohn, wie immer in solchen Fällen. Der allerdings hat ja Ferien und war somit aushäusig unterwegs. Natürlich auch nicht zu erreichen.
Also vergingen einige Stunden bis ich endlich das Foto abschicken konnte/musste. Wir hatten abgemacht, dass er nicht sofort losschießt, sondern erstmal den Eindruck kurz sacken läßt. Hat er auch. Die gefühlten Stunden, in denen ich nichts gehört habe, waren in echt wohl nur 1-2 Minuten.
Auf jeden Fall, um es kurz zu machen, alles gut!! Nur positive Rückmeldungen (ich hatte schon befürchtet, aus Versehen ein Foto meiner Schwester geschickt zu haben), ich sehe gut aus und selbst seine Tochter hat nichts gegen mich bzw. mein Foto.
Alles wird gut - noch 16 Tage!!

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Löwen

Wir haben das gleiche Sternzeichen. Gestern waren wir beide gleich viel zickig, da war die Kommunikation schwierig, bis es uns auffiehl. Dann konnten wir wieder ganz normal miteinander schreiben. Man weiß natürlich nicht, ob es am Sternzeichen liegt, aber wenn man der Astrologie glauben kann, wird es sicher noch öfter kompliziert - wie sind beide Löwe!
Sicherlich sind wir auch beide dickköpfig, aber das führte noch nicht zu Reibereien.
Nur noch 17 Tage, das sind gerademal 2,5 Wochen! Dann werden wir mehr wissen. Sollten wir dann nicht genug voneinander haben, wird es sicher einfacher mit der Kommunikation.
Wir haben uns das Treffen schon so oft ausgemalt, dass man gar nicht mehr weiß, was wohl passieren wird. Für mich ist nur wichtig ihn vor mir zu haben, damit ich merke, ob denn die Chemie auch stimmt. Das ist ja nicht unwichtig. So wie er sich ausdrückt, ist es ihm nur wichtig, dass ich nicht weglaufe. Es ist ihm egal, wie ich aussehe, sagt er.
Naja, sehen wir ja dann, wer vor wem wegläuft, oder auch nicht.

Dienstag, 19. Oktober 2010

So siehts aus

Immerhin eine Kleidergröße geschafft! Aber nur noch 18 Tage Zeit zu schmelzen. Es stagniert, hab in einigen anderen blogs gelesen (bloggen bildet), dass es am PMS liegen kann. Also abwarten. Aber so wichtig darf es eigentlich gar nicht sein, ob ich nun ein Pummel oder eine Gazelle bin, abnehmen kann ich ja auch immer noch.
Wir haben schon gesagt, dass es eigentlich besser wäre, wir würden uns zufällig treffen, aber wie soll man ein zufälliges Treffen organisieren, zumal wir uns ja sehr sehr viele Jahre nicht zufällig getroffen haben.
Also bleibt uns nur unser Date.
Und bis dahin wird weiter geschrieben, jeden Tag bisher. Letzte Nacht bis 2.00Uhr, obwohl er um 7.00Uhr aufstehen musste. Ähnlich wie früher beim Telefonieren, man mag nicht "auflegen". Wir haben schon gesagt, wenn wir beim Treffen feststellen, dass wir doch nicht zusammenpassen, versprechen wir uns, dass wir bisher geschriebenes für uns behalten. Also keine Details hier!

Montag, 18. Oktober 2010

Konjunktiv

Es gab gar keinen Entzug! Das Boxengucken beim Freund wurde nix, vom Richtfest waren wir auch schon um 22.00Uhr zu Hause also waren wir wieder online.
Beim Richtfest hab ich mir versucht vorzustellen, wie es wäre, wenn er dabei gewesen wäre.  Zu den Leuten dort hätte er bestimmt ganz gut gepaßt, trotzdem kann man es sich nicht wirklich vorstellen.
Es sind nun noch 19 Tage, also keine 3 Wochen mehr, bis wir uns sehen. Aber langsam wird es Zeit.
Ständig nur in vielleicht, hätte, könnte, mal sehen, würde zu denken und zu schreiben ist auf Dauer unspaßig.
Meine Schwester war ja zu Besuch gestern und ich hab erzählt, dass wir viel schreiben. Es gab keinerlei Nachfragen, sie käme glaube ich nie auf die Idee, dass da mehr passiert als ein paar emails zu tauschen. Dass wir uns treffen werden, hab ich noch nicht erzählt.
Aber je näher das Treffen rückt, desto mehr steigen auch wieder die Befürchtungen. Vielleicht ist danach alles vorbei. Naja, das sehen wir ja dann und wenn es so ist, dann ist es eben so.

Samstag, 16. Oktober 2010

Entzug

Heute wird der erste Tag sein, seit dem wir uns wiedergefunden haben, an dem wir uns nicht online treffen werden.
Mein Sohn und ich sind bei meiner besten Freundin zum Richtfest eingeladen, welches schon nachmittags beginnt. Mein Erstfreund ist zum Boxen-Gucken verabredet.
Ich weiß, dass ich ihn vermissen werde, und dass obwohl ich ihn vor 5 Wochen noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Aber das Schöne daran ist, dass es ihm genauso geht!
Morgen kommt dann meine Schwester zu Besuch und somit kommen noch mal ein paar Stunden Entzug dazu.
Ich hatte dieses Gefühl schon ganz vergessen, so lange ist es her, dass ich ähnliches erleben durfte. Aber es ist sehr sehr schön!

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Zukunft?!

Mein Erstfreund/Schatz/Süßer/Liebster - ich weiß noch nicht, wie ich ihn nennen soll - war drei Tage krank. Also war er oft online, es sind wieder einige Stunden am Laptop vergangen. Ich habe das Gefühl, dass wir uns schon mehr unterhalten haben, als manche Eheleute während ihrer gesamten Ehe.
Und, wie schon öfter gesagt, können wir über alles schreiben, was uns gerade bewegt, was wir gerade denken, was wir bisher erlebt haben, was wir uns wünschen - wirklich alles.
Es läuft gut zwischen uns und wir denken beide über eine gemeinsame Zukunft nach, ich trau mich kaum, es niederzuschreiben, nachher passiert es doch nicht.
Er jedenfalls tut viel dafür. Er hat schon eine Wohnung in Aussicht und geht konsequent in Richtung Trennung von der alten Beziehung ohne die neue zu überstürzen.
Er ist so erwachsen geworden!
Noch 23 Tage

Dienstag, 12. Oktober 2010

Ich dich auch

Wir sprechen schon von Liebe, also genau genommen spricht vorerst er davon.
Das muss sich für Außenstehende sehr merkwürdig anhören, wir schreiben seit dem 14. September, haben uns seit 24 Jahren noch nicht wieder persönlich getroffen, er weiß nicht mal wie ich jetzt aussehe und trotzdem sagt er schon: "Ich liebe dich!"
Ich bin bisher noch beim etwas unverbindlicherem "ich hab dich lieb" geblieben, aber gedacht hab ich es auch schon.
Obwohl man doch wirklich nicht sagen kann, dass wir etwas überstürzen, geht es irgendwie sehr schnell.

Samstag, 9. Oktober 2010

Stimmentausch

Wir haben etwa 3 Stunden telefoniert. Am Anfang wars sehr merkwürdig. Dass das nun die Stimme des Mannes ist, den ich so gut schon oder noch kenne, musste ich erstmal verarbeiten. Je länger wir uns unterhalten haben, desto mehr tauchten Erinnerungen von früher auf, das Lachen und die Art wie er erzählt sind noch genau wie früher.
Dennoch ist es etwas ganz anderes zu telefonieren, als sich zu schreiben. Das was wir uns schon so alles geschrieben haben, hätten wir uns nicht am Telefon gestern sagen können. Das war plötzlich so direkt. Und wir waren beide nervös. Wenn man überlegt, dass wir doch früher täglich miteinander gesprochen haben, und jetzt täglich miteinander schreiben, wäre doch die Nervosität eigentlich unnötig.
Naja, wie auch immer, auch das Telefonat hat ihn noch nicht abgeschreckt, der Termin steht und ich habe schon eine Guten-Morgen-SMS bekommen!
Noch 28 Tage

Freitag, 8. Oktober 2010

Wie alt bin ich eigentlich?

Ich bin schon wieder ganz nervös, heute abend sind wir zum Telefonieren verabredet. Das letzte mal war ja nur ganz kurz und überraschend. Heute weiß ich, dass er anrufen wird.
Ich komme mir selber schon wie so ein Teenie vor, hoffentlich glätten sich die Gedanken auch mal irgendwann wieder und ich kann mich wieder wie ein erwachsener Mensch verhalten.
Ich hab ein Dauergrinsen im Gesicht und meine Gedanken schweifen ständig nur in eine Richtung, nicht einmal die Zeitung kann ich in Ruhe lesen. Einige Artikel muss ich mehrfach lesen, bis sie gänzlich verinnerlicht sind und die meisten lese ich gar nicht erst.
Ist das denn noch normal?
Noch 29 Tage

Donnerstag, 7. Oktober 2010

Zeitverschiebung

Wir haben den Termin verschoben.
So lange können wir nicht mehr warten, wir haben die Wartezeit auf die Hälfte gekürzt und treffen uns nun schon Anfang November!!
Die Aufregung steigt, die Kilos schmelzen nur langsam, aber etwa 5 Kilo habe ich tatsächlich schon abgenommen. Einfach weil ich sehr viel weniger Hunger habe und auch nicht mehr ständig ans Essen denke. Das Naschen habe ich ganz eingestellt, nicht mal den selbst gebackenen Kuchen esse ich. Morgens eine Scheibe Brot, mittags einen Joghurt oder eine Scheibe Brot und abends - vor 18.30Uhr - einen Teller Abendessen. Beim Abendessen lasse ich Kartoffeln oder Nudeln weg, allerdings gestern gabs Tiefkühlpizza. Und es fällt mir nicht schwer!
Eigentlich müsste ich dringend noch zum Friseur und neue Klamotten brauch ich auch. Das wird ja zu schaffen sein.
Mit dem Näherrücken des Dates steigen auch die Befürchtungen. Schließlich haben wir uns schon mal getrennt. Damals hielt ich mich für was Besseres und hielt auch alles für selbstverständlich, was er so für mich getan hat. Bei letzterem habe ich keine Bedenken mehr, aber ob der Unterschied zwischen uns nicht zu groß ist, weiß ich nicht. Solange wir zu zweit sind, stört es mich sicher nicht, aber vor Verwandten und Freunden vielleicht. Ist mir ja selber peinlich, dass ich solche Befürchtungen habe, aber euch kann ichs ja sagen.
Nur noch ungefähr 30 Tage

Dienstag, 5. Oktober 2010

Foto

Ich habe ihn gegoogelt. Ich weiß wirklich nicht, warum ich das bisher noch nicht gemacht hatte. Jetzt habe ich ein Bild gefunden.
Was soll ich sagen, ich glaube, würde ich ihn zufällig und ohne dass wir uns gekannt hätten treffen, er wäre nicht mein Typ. Sieht aus wie ein lieber Familienvater, der keiner Fliege was zu Leide tun kann.
Aber geändert hat das trotzdem nichts. Ich mag ihn nicht weniger.
Ich hatte erst Angst, wenn wir danach wieder miteinander schreiben, dass ich anders wäre, aber war nicht so. Im Gegenteil, es ist viel leichter ein aktuelles Bild vor Augen zu haben und er gefällt mir trotzdem.
Ich weiß selber nicht, wie er das geschafft hat, hat er aber. Und umgekehrt ist es auch so.
Noch 60 Tage

Montag, 4. Oktober 2010

Ich habe keinen Vertrag!

Ich war immer sehr zufrieden mit meinem prepaid-handy. Bis heute. Man bin ich genervt, warum muss ich gerade jetzt kein Guthaben mehr haben??
Letzter Eingang: Was machst du? Bin gerade von der Leiter gefallen, aber alles ok.
Und ich kann nicht antworten!!
Noch 61 Tage

Sonntag, 3. Oktober 2010

Ärger im Paradies

Jetzt haben wir richtig gestritten und das übers internet, da ist das Vertragen so kompliziert.
Er meinte, ich würde die Wahrheit verdrehen, wies mir gerade passt. Genau wie früher. Da ich mich ja bekanntlich an kaum was von früher erinnern kann, wollte ich das genauer wissen.
Um es kurz zu machen, es gipfelte darin, dass ich ihn "Doofkopp" (ich weiß, kindisch, aber ich wollte auch nicht zu hart werden) genannt hab. Er beleidigt, ich eingeschnappt. Kein Themenwechsel möglich. Hab mich entschuldigt für den Doofkopp, aber war schon zu spät.
Ist manchmal schon schwer, sich übers internet vernünftig zu unterhalten. Jedenfalls haben wir dann entschieden, das nicht weiter zu vertiefen und schlafen zu gehen, war ja auch schon spät.
Nach einer halben Stunde hab ich dann noch eine sms bekommen, in der er sich entschuldigt hat.
Das find ich cool! Ein Mann, der sich entschuldigt!!
Noch 62 Tage

Freitag, 1. Oktober 2010

Tarot

Wenn mal was ist, zieh ich gern mal eine Tarotkarte.
Und ich habe heute DIE Karte gezogen:
Das Universum
Damit ist die Rückkehr zu den Anfängen gefunden und das letztendliche Ziel erreicht.
In Beziehungen liegt die Bedeutung der Karte in der Aussage, daß wir in unserer Beziehung glücklich sind, oder in der Ankündigung, daß wir kurz vor entscheidenden Erfahrungen stehen, auf den Partner zu treffen, der uns ein Lebensgefährte sein wird.
Jippih, also wenn das mal nicht passt auf meinen Erstfreund und mich!
Noch 65 Tage

Traumblog

Letzte Nacht habe ich geträumt, ich stehe am Flughafen mit einer Freundin und wir sind kurz davor einzuchecken. Ganz spontan wollen wir nach Gran Canaria fliegen für 14 Tage. Ich habe nur Handgepäck dabei und niemandem Bescheid sagen können.
Da gehen mir meine Familie und mein Sohn durch den Kopf - denen kann ich auch von dort aus noch berichten, wo ich bin. Das geht sicher in Ordnung. Aber ich hab keinen Laptop mit - also bloggen unmöglich - was mach ich jetzt? Ich hab keine Nachricht hinterlassen im blog. 14 Tage sind viel zu lang.
Ich weiß leider nicht, wie der Traum weitergeht. Wahrscheinlich bin ich nicht geflogen...

Donnerstag, 30. September 2010

Hausaufgabe

Heute abend kümmert er sich um seine Tochter - sie sind mit Freunden von ihr im Spaßbad.
Heute kein Chat mehr, hmm. Aber ich darf an ihn denken. Er hat mich gefragt: "Warum ich?" Diese Frage will bitte morgen beantwortet werden.
Ja, aber warum denn er? Weil er so hartnäckig war, und mein störrisches Verhalten abgeblockt hat. Mein ganzer Selbstschutz ist irgendwann dahingeschmolzen. Weil er sich durch nichts abschrecken ließ - nicht dadurch, dass ich ein Schneemann mit Füßen bin, nicht dadurch dass ich alles vergessen habe - selbst wie er aussah und eben auch nicht dadurch, dass ich anfangs mega zickig war.
Ja deshalb und weil ich mich erinnert habe, wie aufmerksam und einfühlsam er ist. Und weil ich für ihn was ganz Besonderes war, das wäre ich gerne wieder, denn er ist was ganz Besonderes!
Noch 66 Tage

Mittwoch, 29. September 2010

Stimme

Hilfe, wir haben telefoniert!! Ich hab seine Stimme gehört! Es war soo aufregend! Wir wußten beide nicht, was wir sagen sollten, waren beide baff.
Aber sie klingt gut! Erwachsen und männlich.
Mit dem Handy in der Hand durch die Wohnung tapernd mit leicht zittrigen Händen und versucht möglichst nett zu klingen, so lief es ab.
Bin immer noch ganz konfus. War eigentlich gerade am Kuchen backen, jetzt werden die Äpfel braun.
Wenn mir das jemand vor 5 Wochen erzählt hätte, ich hätte es nicht geglaubt!
Ich hatte seine Stimme etwas piepsig in Erinnerung, davon war nichts mehr da.
Mann mann!

Elternpflichten

Langsam kriegen wir Ärger, dass wir soviel chatten. Seine Tochter kam nach Hause und er hatte vergessen, Essen zu machen. Sie hat sich auch schon beschwert, dass er keine Zeit mehr für sie hat.
Ich weiß sowieso nicht, wie er das schafft. Wir haben schon mehrfach bis 1 und später gechattet und er muss um 6 wieder aufstehen.
Meinem Sohn macht es weinger aus, ich hab ja auch noch mehr Zeit übrig als mein Erstfreund. Aber auch bei ihm merke ich, dass mir ein wenig durch die Lappen geht. Neulich wäre Elternabend gewesen, hat mein Sohn vergessen, zu erzählen. Seine Pflichten werden weniger kontrolliert und somit stapelt sich mal wieder der Papiermüll in der Küche und sein Zimmer sieht aus wie frisch nach ner Party.
Aber er freut sich für mich und grinst über beide Ohren, wenn er mich am laptop sieht. Ist selber frisch verliebt und genau in dem Alter wie ich damals bei meinem Erstfreund.
Noch 67 Tage

Dienstag, 28. September 2010

Wald

War gestern im Wald - und das hat gut getan! Mal durchpusten lassen, mal was anderes sehen und frische Waldluft schnappen. Einfach nur laufen und gucken.
Wir haben ein Eichhörnchen gesehen und mein Hundchen hätte es sich gerne noch näher betrachtet, aber war ja angeleint, wie es sich gehört im Wald. Nur Rentner unterwegs, aber egal. Was geht die das an, wieso eine Frau mittleren Alters Zeit hat am späten Vormittag durch die Gegend zu spazieren.
Mußte an zwei bloggerinnen denken, an die eine, weil ich nicht allein war im großen Wald, die andere, weil ich viele viele Pilze gesehen und fotografiert habe. Kenn mich ja nicht aus, also Pilze sammeln ist nicht drin! Zeckenzeit ist übrigens vorbei!

Montag, 27. September 2010

Ist das anstrengend

Manchmal möchte ich die Zeit wieder zurück drehen auf vor Erstfreund-Wieder-Kontakt. Das Leben war etwas langweiliger, aber auch weniger kompliziert.
Schwieriger ist es natürlich auch durch diesen Chatcharakter, manchmal gibt es Missverständnisse, schon wegen der verkürzten Sätze. Aber ich kann auch einfach das Gegrübel nicht lassen.
Hab ich zuviel erzählt, kann man ihm wirklich trauen, was will er eigentlich von mir, stimmt es, dass es zwischen ihm und seiner Freundin komplett vorbei ist und so weiter und so weiter.
Dann kommt noch dazu, dass wir manchmal bis spät in die Nacht schreiben und ich dann nicht einschlafen kann, aber trotzdem früh aufwache. Und dann weiter grübel.
Manchmal ist mir das alles zuviel und ich hätte gern wieder meine Ruhe. Gestern war ich für ein paar Stunden bei einer Freundin zum Kaffee und wir haben uns null darüber unterhalten aber sehr viel gelacht und Spaß gehabt, das hat gut getan.
Für ein schmerzfreies Zurück ist es schon zu spät, soviel steht fest. Und jetzt haben wir den Salat. Das fing so ungefährlich an, weil ja übers Internet nix passieren kann - dachte ich.
Was wenn er jetzt abstoßend aussieht oder er mich nicht ansehen mag? Da geht das Gegrübel schon wieder los!
Um das Drama abzukürzen hab ich ihm schon vorgeschlagen, uns doch schnell zu treffen - da hat er Angst gekriegt und so bleibt es bei dem Termin.
Noch 69 Tage

Samstag, 25. September 2010

online

Es ist unglaublich! Wir verhalten uns online fast schon, als hätten wir eine Beziehung. Wir finden die gleichen Sachen lustig, wir zicken uns mal an, wir schauen die gleichen Programme, um uns darüber zu unterhalten, was wir sehen, wir streiten sogar und vertragen uns am nächsten Tag per sms, um dann wieder zu chatten.
Und es ist immer ein Misch-masch aus damals und heute. Wir "kennen" uns jetzt gerade mal 2 Wochen und erzählen uns fast alles. Wir vermissen uns, wenns mal länger dauert und wir denken ständig aneinander.
Nur gesehen haben wir uns noch nicht. Noch 71 Tage

Donnerstag, 23. September 2010

Schneeschmelze

Ich hatte mir geschworen, keine Diät mehr zu machen! 3 - 5 Kilo runter  6 - 8 Kilo rauf usw. Bei meinem letzten Versuch, Abnehmen im Schlaf, 2 Kilo rauf und nix mehr.
Durch diese ganzen Diätregeln steig ich sowieso nicht mehr durch. Mal hieß es, man solle weniger Fett essen, um Fett abzubauen, nun heißt es, die bösen Kohlenhydrate sind an allem Schuld. Wobei es Kohlenhydrate gibt, die ganz toll sind und welche, die man gar nicht mehr essen darf. Kartoffeln, Nudeln, Brot = böse, aber Gurken und Tomaten = super, obwohl das letztendlich auch Kohlenhydrate sind.
Dann ist die Uhrzeit plötzlich wichtig, wie Bianca sagt, nicht mehr Essen nach 18.00Uhr. Oder man muss 5 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten machen - wie soll das gehen? Man soll 3 Mahlzeiten essen, macht 1o Stunden Pause, das Essen selber braucht auch seine Zeit, man soll aber auch mindestens 8 Stunden schlafen, also rechnet mal bitte nach!
Ich habe sogar schon mal amapur ausprobiert, ehrlich gesagt, sogar 2mal. Das ist eine Produktserie aus der Schweiz, da bekommt man für 2 Wochen das komplette Essen zugeschickt und man muss jede Stunde einen Happs davon essen. Hat für kurze Zeit gut geholfen, kann aber das Zeug nicht mehr sehen und es ist mir auch zu teuer geworden. 
Neuerdings ist ja auch Hungern völlig falsch, weil der Körper dann in den falschen Modus gestellt wird und anschließend ist alles wieder mal schlimmer als vorher.
Also, ihr merkt es, ich brauche Profis. Ich brauche eine Diät, die aus einem Schneemann in 73 Tagen eine Gazelle werden läßt.

Mittwoch, 22. September 2010

Date

Ihr habt alle Recht und ich habs aufgegeben. Ich habe ja alles versucht, aber ich habe kein schlüssiges Argument mehr gegen ein Treffen.
Es ist ihm egal, dass ich aussehe wie ein Schneemann mit Füssen, er hat jedes Jahr, und Achtung, ich haus jetzt raus: seit 24 Jahren an meinem Geburtstag an mich gedacht. Er kann sich an jeden kleinen Streit erinnern, den wir hatten und er hat mir damals meinen ersten BH gekauft, weil ich mich geniert habe.
So einen Mann darf man nicht vergraulen.
Wir haben jetzt nicht nur einen Ort, wir haben ein Datum: den 05.12.10, erster Advent. Ich habe 74 Tage Zeit zu schmelzen, wenns doch bitte wenigstens 5 Kilo wären!

Dienstag, 21. September 2010

Zurück in die Zukunft I

Bevor ich wieder in die Erstfreund-Geschichte abdrifte, will ich euch heute mal zur Abwechslung von einer alten besten Freundin erzählen. Die hatte ich direkt nach dem Erstfreund kennengelernt, ist also auch schon lange her. Mit der Zeit entwickelte sie sich zur besten Freundin, auch noch als sie zum Studieren nach Hamburg zog.
Vor 10 Jahren brach der Kontakt plötzlich ab, obwohl ich zu der Zeit eine gute Freundin gebraucht hätte. Innerhalb dieser 10 Jahre haben wir uns 1-2mal gesehen und nun, für mich total überraschend, ist sie mit kompletter Familie wieder in unser Dorf gezogen.
Anfangs wußte ich noch gar nicht, wie ich das nun finden soll, aber was soll ich sagen, es ist fast wie früher. Sie hat mir direkt ihre Kinder anvertraut (ich berichtete), wir telefonieren gelegentlich, am Sonntag wollen wir zusammen einen Flohmarktstand machen und sprechen ganz normal über Dinge, die wir auch früher besprochen haben. Meine beste Freundin ist sie zwar nicht mehr, aber eine gute Freundin.
Sie war übrigens auch überrascht über meine Gewichtszunahme. Aber ich freue mich sehr, dass sie wieder da ist und ich mag ihre Kinder, das ist nämlich auch nicht selbstverständlich. Ich habe eine Freundin, deren Sohn mag ich gar nicht, obwohl er noch klein ist, ihre Tochter mag ich zwar, aber ist trotzdem doof, wenn man nicht beide mag.
Ich wollte endlich mal wieder von etwas anderem berichten.

Montag, 20. September 2010

Prallen da Welten?

Gestern hab ich nicht geschrieben, weil ich für ein paar Stunden im angrenzenden Bundesland - Hamburg - war, weil meine Schwester Geburtstag hatte.
Die Anwesenden, wir waren Essen, kennen meinen Erstfreund auch noch von früher. Obwohl ich kurz von ihm erzählt habe, gab es keine Nachfragen. Ganz einfach, weil es für alle unvorstellbar ist, was da gerade passiert. Und für mich auch - immer noch!
Mein Leben war nach ihm komplett anders. Ich fand Bundis unakzeptabel, kannte nur noch Zivis, fast alle meine Freunde hatten Abitur, es wurde mehr diskutiert als gemacht und zeitweise hab ich mich auch als Vegetarier versucht. Inzwischen steh ich in der Mitte, bin kein Öko mehr mag aber auch keine Dummprolls. Nicht dass er ein Dummproll ist, aber auf keinen Fall ist er ein Öko.
Er hat mir ein Foto von früher geschickt und ich war geschockt, ich hatte sogar vergessen, wie er aussah! Und ehrlich, wie ich bin, hab ich das auch zugegeben. Und sogar das hält ihn nicht davon ab, mich sehen zu wollen.

Samstag, 18. September 2010

Stand der Dinge

Nach ein paar Stunden Schlaf sieht die Welt schon wieder anders aus. Die Gedanken haben sich ein wenig geglättet. Gestern haben wir nicht so lang in der Nacht gechattet, dafür auch tagsüber und beschlossen, es einfach ganz ruhig anzugehen. Er hat gesagt, es ist ihm egal, wie ich aussehe und es ist ihm wichtig, dass wir uns nicht wieder verlieren, weil ich nämlich was ganz Besonderes bin und dass er sich so sehr freut, dass wir uns überhaupt wiedergefunden haben. Also wollen wir noch ne Weile chatten, dann mal telefonieren und uns dann auch treffen - wir wissen auch schon wo. Neutraler Ort, ohne viele Leute. Und das Wann entscheide ich dann.
Er wohnt tatsächlich nur ca. 3km von mir entfernt und wir haben sicher im selben Einkaufscenter eingekauft, ohne uns zu treffen.
Jetzt kann ich mich hoffentlich auch mal wieder den normalen Dingen des Alltags widmen. Obwohl er immer wieder durchs Gehirn hüpft. Hier ist einiges liegengeblieben - Hausputz ist angesagt.

Freitag, 17. September 2010

Gedankensalat

Dass der mich noch mal durcheinander bringen könnte, hätte ich wirklich nie nie nie gedacht. Ich hab ihn damals ziemlich schnell abgehakt, als Kinderliebe oder so. Außerdem fand ich damals, mein Freund müsste jawohl mindestens Mittlere Reife haben - hat er nicht.
Und jetzt hab ich mir wirklich nichts weiter dabei gedacht, als ich ihn bei stayfriends angeklickt hab, ich klick alle an, die ich irgendwie kenne.
Für ihn war die Trennung damals richtig schwer und er hat nichts vergessen, er hat Dinge erzählt, die bei mir schon fast oder ganz von der Festplatte gelöscht waren.
Gesehen haben wir uns aber noch nicht - ich will nicht. Ist mir echt peinlich, zwischen damals und heute liegen etwa 25kg!! Ich weiß natürlich auch nicht, wie er aussieht...
Wir haben uns jetzt 3 Nächte per Internet um die Ohren geschlagen und ich weiß nicht, wie das enden soll. Darüber hab ich sogar vergessen, mir Sendungen aufzunehmen - das will schon was heißen!
Er hat natürlich eine Freundin, schon seit 12 Jahren.
Soll ich ihn in die unendlichen Weiten des Internets jagen oder hierher einladen?

Donnerstag, 16. September 2010

Matschig

Dadurch dass ich mit meinem Erstfreund letzte Nacht sehr lang übers Internet kommuniziert hab, bin ich heute matschig und müde. Mir fällt nix ein.
Ich hab den Haushaltskram schläfrig erledigt und ansonsten nix gemacht heute.
Bin genauso matschig, wie das Wetter draußen.
Gestern morgen gabs einen gewaltigen Blitz und direkt danach einen Donner und heute morgen genauso.
Als wollte die Welt untergehen. Meinetwegen soll sie, solang sie mich in Ruhe läßt, heute!

Mittwoch, 15. September 2010

Kinder hüten

Gestern hab ich zum ersten mal Babygesittet, nein, gebabysittet, auf Kinder aufgepasst. Bisher habe ich nur mit meinem eigenen Kind zu tun gehabt oder halt beruflich Kinder betreut.
Ich durfte endlich mal wieder ein Buch vorlesen - Jim Knopf. Die beiden waren soo süüß! Nach 2 Kapiteln war die Kleine eingeschlafen und der Kleine ging anstandslos in sein Bettchen. Ich hatte Langeweile, bis die Mama endlich kam und diese war sehr überrascht, so gut hatte es bisher bei niemandem geklappt. Tja, gelernt ist eben gelernt! Ich kann auch was! Oder ich war dermaßen langweilig für die Kids, dass sie lieber schlafen als mir zuzuhören, nein, ich glaube nicht.
Hab heute nochmal mit der Mama telefoniert und sie haben sogar durchgeschlafen - ganz im Gegensatz zu mir.

Dienstag, 14. September 2010

Das waren noch Zeiten

Habe gerade meinen ersten Freund bei stayfriends gefunden. Der wußte mein Geburtsdatum noch. Darauf angeschrieben meinte er: "Ich habe nichts vergessen." Ist das nicht süß, das ist immerhin schon viele, viele Jahre her.
Nachtrag: Er fragte auch noch, ob ich noch so hübsch sei, wie früher.  Das musste ich leider verneinen...

Montag, 13. September 2010

Ring ring

Gestern rief meine beste Freundin wieder an. Den dritten Sonntag in Folge. Ein stundenlanges Telefonat. Ihr Apparat muss einen Defekt haben, sie hört mich so schlecht. Wenn ich was sagen möchte, muss ich zusehen, eine Lücke in ihrem Redeschwall zu ergattern. In den 4 Stunden hat sie etwa 3 - 4 Std. gesprochen. Ich hab natürlich auch weniger zu erzählen, aber ab und zu weiß ich auch mal was! Nach 4 Stunden war der Akku leer.
Mein Sohn sagt, ich soll mich freuen, dass sie anruft, und was ich denn sonst schon groß gemacht hätte. Hat er auch wieder Recht. Ich telefonier nun mal nicht so gern.
Nächsten Sonntag will sie wieder anrufen.

Sonntag, 12. September 2010

Traumwelt

Nachts im Schlaf, also im Traum, hab ich mich schon x-mal mit dem Vater meines Kindes versöhnt. Meist ist es sogar so, dass es ein Gefühl ist, als hätten wir uns schon vor Urzeiten versöhnt. Es ist nicht vergessen, aber vorbei. Dann ist er so, wie ich damals dachte, dass er sei, als ich ihn kennenlernte. Dabei weiß ich doch inzwischen zur Genüge, dass er nicht so ist!
Ich muss dazu sagen, wir sind seit 15 Jahren getrennt und ich habe ihn jetzt seit etwa 6 Jahren gar nicht mehr gesehen. Zum Glück!
Ich habe auch schon ganz ganz oft wieder geraucht im Traum. Hab vor 11 Jahren aufgehört, aber im Traum ist es ganz normal, dass ich Zigaretten habe und ich rauche!
Wäre es nicht so ungesund, so teuer und vor allem hätte ich es so im Griff, nur gelegentlich zu rauchen, wäre ich noch Raucher.
Außerdem bin ich grundsätzlich und in jedem Traum schlank und mindestens 10 Jahre jünger, als in echt.
Letzte Nacht war es eine Kombination aus Ex und schlank.
Was will mir das sagen?

Samstag, 11. September 2010

Sonnensehnsucht

Hier ist seit Tagen schlechtes Wetter. Einen richtigen Sommer hatten wir in diesem Jahr nicht. Es gab ein paar Tage schönstes Wetter, dann wurde es sehr heiß und danach gewittrig. Nun haben wir Herbst.
Ich bin ein Sommerkind, bei zuviel schlechtem Wetter werde ich schwermütig.
Als ich noch Geld hatte, bin ich gern im November oder Januar oder mit Sohn halt in den Herbstferien in den Urlaub geflogen. Immer in den Süden. Das geht nun nicht mehr, also schaue ich mir die Fotos des letzten Urlaubs an.
 Für mich könnte der Sommer doppelt so lang sein.

Freitag, 10. September 2010

Das ist Kunst!



Also nur, dass hier kein falscher Eindruck entsteht. Ich sehe sehr viel fern, aber meistens höre ich nur fern. Meine Hände sind durchaus in Bewegung, während der Fernseher läuft. Zum Beweis zeige ich euch heute meine Kunstwerke - oder wenigstens einige.
Gegen ein entsprechendes Angebot könnte ich mich vielleicht auch von dem ein oder anderen trennen, nur aus Finanznot, versteht sich. Kandinsky und Miro können einpacken - haben sie, glaube ich, schon.
Außerdem beschäftige ich mich auch mit meinem Hund, durchaus auch draußen. Habe auch Freunde, allerdings tatsächlich nur wenige - ausgesuchte und erledige nebenbei auch den Haushalt, wenn auch meist widerwillig, zumindest putze ich nicht gern.
Übrigens habe ich meine Kunst natürlich bewußt unscharf fotografiert - nicht, dass ihr euch Poster davon macht!

Donnerstag, 9. September 2010

Alles so schön bunt

Ich brauche eine TV-Therapie, denn langsam entwickle ich einen Leidensdruck. Selbst Talkshows wie Lanz, 3 nach 9 und Beckmann nerven mich. Die Gäste sind soo selbstverliebt und zufrieden mit sich und der Welt und die, dies nicht sind, haben ein Buch darüber geschrieben und wollen dies verkaufen. Es sind keine Skandale mehr zu erwarten, wie früher, nur noch nette, hübsche Menschen.
Bei Britt weiß ich schon gar nicht mehr, ob gerade eine Wiederholung gezeigt wird, oder eine neue Folge läuft. Hier gibt es nur noch 3 Themen: Lügendetektortest, Vaterschaftstest oder dick und sexy.
Dann die ganzen Fremdschämshows wie Bauer sucht Frau oder Schwiegertochter. Wenn man davon zuviel sieht, denkt man Deutschland muss voll sein von merkwürdigen Menschen.
Diese Aufzählung könnte ich endlos fortführen, aber ich kann nicht abschalten!
Ich habe schon als Kind den Fernseher zum Freund gehabt. Ich erinnere mich, dass ich als kleines Kind schon morgens auf die Sesamstraße gewartet habe. Ich habe alles gesehen, was es gab: von Black beauty über Flipper, Die Sendung mit der Maus, Löwenzahn, Biene Maja, Pinocchio, Lirum, larum, Löffelstiel, Robi, Tobi und das Flüwatüüt, Hase Cäsar, Ferienprogramm mit Anke Engelke, Pipi Langstrumpf, Michel Lönneberger, Die Weihnachtsserien, Augsburger Puppenkiste, Lassie, Herr Rossi sucht das Glück, Die Schlümpfe, Barbapapa und und und.
Etwas älter durften wir auch abends gucken. Ich kenne noch: Am laufenden Band und Dalli Dalli aber auch Aktenzeichen XY mit Peter Nidetzki oder so ähnlich. Da war es manchmal schwer, einzuschlafen, zumal unsere Haustür nicht richtig abzuschließen war, aber das ist eine andere Geschichte.
Jetzt bin ich mit dem Fernseher alt geworden und kann nicht mehr ohne ihn! Jetzt kommt mir nicht mit Arte und 3 Sat, das funktioniert nicht. Ich gucke durchaus auch diese Sender, aber es bleibt noch genug Zeit, den ganzen Müll zu gucken, um den ich nicht herumkomme. Beim Schrottgucken kann ich noch nebenbei andere Dinge tun, leider bekomme ich irgendwie trotzdem einiges davon mit.
Ein großes Dilemma, ich fürchte ich bin nicht therapierbar, selbst monatelanger Stromausfall würde mich nicht mehr heilen !

Mittwoch, 8. September 2010

pc schwarz/weiß

Gestern Nacht fiel mir siedendheiß ein, dass man: "wer hat Angst vorm schwarzen Mann" nicht mehr sagen darf. Ich Dussel! Aber ich schwöre, ich habe dabei nicht an dunkelhäutige Männer, sondern an schwarz gekleidete Männer gedacht. Als wir das Spiel: "Wer hat Angst..., Niemand! Und wenn er kommt? Dann laufen wir.." gespielt haben, habe ich mir immer schwarz gekleidete Männer, also so mit schwarzem Mantel und Schlapphut vorgestellt. Bei uns gab es gar keine dunkelhäutigen Menschen, so dass die dunkel gekleideten viel näher lagen.
Sorry, sollte sich jemand unangenehm angesprochen gefühlt haben!

Dienstag, 7. September 2010

Wer hat Angst vorm schwarz gekleideten Mann?

Während der WM hat jemand nachts an unserem Haus an der Satelittenschüssel diesen Kopf geklaut. Mein Hund hatte gebellt, ich bin wach geworden und hab den Dieb sogar sehen können.
Seitdem erschrecke ich, wenn mein Hund nachts bellt. So wie letzte Nacht. Ich wollte gerade einschlafen, als sie zu bellen anfing. Wie immer in einem solchen Fall, hab ich erst mal die Nachttischlampe angemacht und peng, ist die Glühbirne durchgeknallt. Boahh, da hatte ich erst so richtig einen Schock. In Gedanken sah ich meinen Mörder vor mir, der dafür gesorgt hatte, dass die Sicherung durchbrennt, damit ich ihn nicht sehe.
Nun, um es kurz zu machen, ich wäre mal wieder eher an einem Herzinfarkt vor lauter Angst gestorben. Kein Mörder weit und breit - Gott sei dank!
Ich sehe zuviel fern.

Montag, 6. September 2010

Ach Mensch

Heute hätte ich, hätte ich ein Handy dabeigehabt, am liebsten den Hundeprofi Herrn Rütter angerufen! Was vor unserer "Schlechtwetter"-Pause noch wunderbar geklappt hat, war heute eine Katastrophe!
Mein kleiner Hund kann plötzlich nicht mehr an der Leine neben dem Fahrrad herlaufen. Sie läuft vorweg, macht plötzliche Seitenwechsel, bleibt abrupt (falsch geschrieben?) stehen, ich hatte sogar die Leine mit einem Mal zwischen Reifen und Schutzblech.
Bin heute durch ein Waldstück gefahren und da muss sie an die Leine!
Aber damit nicht genug! Auch an der Hauptstraße konnte sie vor wenigen Wochen noch auf dem Radweg bleiben - heute ist sie immer wieder in Richtung Fahrbahn abgedriftet, also mußte ich sie auch hier an die Leine nehmen und wir hatten wieder die gleichen Probleme.
Die Autofahrer hatten bestimmt schon lange nicht mehr so gute Unterhaltung auf dieser Strecke.
Ich denke, ich muss mal wieder von vorne anfangen mit der Hundeerziehung. Unsere Prinzessin ist sich sicher, die Richtung angeben zu müssen, glaube ich. Herr Rütter, liest du zufällig diesen blog? Dann gib mir bitte einen Tip! Danke

Sonntag, 5. September 2010

Tiefer Fall

Gestern lief im TV auf RTL die Show, in der D-F Promis peinlich dumme Fragen beantworten mussten und wer falsch lag, wurde aus hoher Höhe in den Pool geworfen. Vor kurzem haben andere C-F Promis, ich glaube auf RTL2, sich wie Tiere verhalten. Wer sich wie dem jeweiligen zugeordnetem Tier am ähnlichsten verhielt, hatte gewonnen. Porno-Anina suhlte sich im Schweinedreck und aß aus dem Schweinetrog.
Wie kann man soo tief sinken, warum machen die das nur? Das Dschungelcamp ist nichts dagegen und das Promi-Dinner hoch intellektuell.
Und warum bin ich so doof und gucke diesen Müll?

Samstag, 4. September 2010

Vorbild

Ich sollte mir ein Beispiel an meinem Hund nehmen. Als wir beim Tierarzt waren, war der ganz begeistert über die Muskeln meines Hundes. Wahrscheinlich hat er gedacht, komisch, dass das so gar nicht auf die Halterin abgefärbt hat. Aber mein Hund kann ganz alleine laufen. Ich werfe mit der genialen Wurfmaschine (mit dem Ding wirft man mind. 5mal weiter als ohne) und mein Hund läuft.
Heute waren wir endlich mal wieder mit dem Rad unterwegs - nur die kleine Runde. Nach erst zuviel Sonne und dann zuviel Regen war das Wetter heute fahrradtauglich. Natürlich gabs für mich eine Belohnung in Form eines kalorienhaltigen Heißgetränks (Cappuccino).
Und auch hier müßte ich mir ein Beispiel an meinem Hund nehmen. Wenn sie viele Leckerchen bekommt, läßt sie ihr Futter stehen. Sie achtet sehr auf ihre Figur. Sie sortiert sogar im Trockenfutter die Bröckchen aus, die ihr nicht soo schmecken, die frißt sie dann erst, wenn der Rest alle ist und sie noch Hunger hat.
Im nächsten Leben werde ich vielleicht Hund - nein, ich glaube nicht.

Freitag, 3. September 2010

Idyllisch oder langweilig

Normaler Weise sagen sich bei uns Fuchs und Hase gute Nacht. Vorletzte Nacht sagten sich aber Hund und Igel hier gute Nacht.

Ein eindeutiges Zeichen: Wir haben Herbst! Also habe ich gestern schnell noch alles fotografiert, was irgendwie nach Sommer aussieht. War auch schön warm, konnte in der Sonne sitzen und lesen. Hab die vermutlich letzten Himbeeren gepflückt und den Schwalben zugesehen.
Später hab ich noch Brombeeren gepflückt und Grütze davon gekocht. Übrigens muss man Brombeeren kochen, da vorbeilaufende Füchse diese mit ihrem Urin mit dem Fuchsbandwurm infizieren könnten. Ich habe aber mal irgendwo gehört, Fuchsurin würde nach Veilchen duften. Diesen Geruch habe ich beim Pflücken nicht wahrgenommen. Bevors jetzt ganz eklig wird, bei uns laufen die Füchse nur im Wald herum, also keine Gefahr! Die Grütze war köstlich!
Ein idyllisch/langweiliger Tag meines Lebens.

Donnerstag, 2. September 2010

Des Wahnsinns fette Beute...

Gestern war ich bei meinem besten Kumpel zum Kaffee. Er ist nicht mehr derselbe. Seit 8 Jahren ist er schizophren. Früher, als ich ihn kennenlernte, war er einer der coolsten der Stadt.
Heute läßt er sich gehen, rasiert sich nicht, trägt Jogginghose, Haare läßt er wachsen und trinkt am hellichten Tag Bier.
Solange er seine Medikamente nimmt, kann man sich meistens mit ihm unterhalten, obwohl sich seine Gedanken fast ausschließlich um ihn selbst drehen und er vergißt nach 2 Sätzen wieder, was man ihm erzählt hat. Man kann ihm 2mal dieselbe Sache erzählen, ohne dass er es merkt.
Nimmt er seine Medis nicht mehr, wirds skurril. Er hat mir schon von Außerirdischen erzählt, wie man Buchstaben in Gut und Böse unterteilt und dass ihn Menschen mit dem bösen Blick verfolgen.
Das ist gruselig, vor allem, wenn man ihn doch von früher kennt. Er war ein Mädchenschwarm, Musiker,  unterhaltsam und gesellig.
Nach einer Stunde war ich wieder weg.