Follower

Mittwoch, 2. November 2011

Beamte

Gestern nachmittag war ich mit dem Verrückten zum Kuchenessen in der Stadt verabredet. Da dachte ich, kann ich ja direkt die noch fehlenden Unterlagen beim Amt abgeben, so muss ich dann ja nicht 2mal fahren.
Ich also zu der guten Frau treppauf gestapft, nett angeklopft, Tür geöffnet, die Dame beim Futtern erwischt. Man bedenke, es war weder Mittags- noch Kaffeezeit. Sie klärte mich dann auch auf, dass lediglich vormittags Sprechzeiten wären und ich ohnehin einen Termin bräuchte. Ich dann, ich wollte nur was abgeben. Nein, das ginge leider nicht. Dann meinte ich, gut, dann geb ich das unten am Empfang ab. Nein, da ist nachmittags auch geschlossen.
Ich hab mich dann entschuldigt und bin nach unten hab der netten Dame am Informationsstand meinen Umschlag gegeben, die ihn dann auch weiterreichen wollte.

Kommentare:

  1. Oh Mann!!! Da fällt einem nichts mehr zu ein..

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Woher weißt Du denn, dass das eine Beamtin war und keine Angestellte?

    AntwortenLöschen
  3. ...ich finde dieses wort mit dem du deinen freund betittelst einfach nur gräßlich...und diese wertung über andere menschen die du nicht kennst- auch nur entsetzlich.
    ich denke wir sind alle nicht perfekt und ich mag es gar nicht- sich so über andere zu stellen....
    viele grüße
    sabine

    AntwortenLöschen
  4. Manu, da finde ich auch.
    Rostkopp, das weiß ich natürlich nicht, das war künstlerische Freiheit ;)
    sabine, welches Wort denn? MP, also Muskelprotz, Bauarbeiter oder Liebster? Und womit werte ich denn? Ich hab es nur so aufgeschrieben, wie es war.

    AntwortenLöschen
  5. Gut, denn ich fühlte mich ein bisschen "betroffen". Ich habe da so einen wunden Punkt; mal größer, mal kleiner ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Rostkopp, ich war selber mal Beamtin, wenn auch nur kurz. Aber natürlich gibt es da solche und solche und Angestellte sind auch nicht besser. Im übrigen, als ich einen Termin bei dieser Dame hatte, war sie sehr nett.

    AntwortenLöschen
  7. ...nein- ich meine den freund - mit dem du zum kuchenessen warst.
    vg sabine

    AntwortenLöschen
  8. sabine, ach so. Er IST verrückt und sagt es auch selber von sich. Der Ausdruck ist zugegebener Maßen negativ besetzt aber doch eigentlich treffend, da hat sich etwas verrückt im Kopf.

    AntwortenLöschen